11.07.13 16:26 Uhr
 2.245
 

Astronomie: Azurblauer lebensfeindlicher Exoplanet entdeckt

Ein tiefblauer Planet umrundet den Stern HD 189733, der 63 Lichtjahre von uns entfernt ist. Ein Team um Tom Evans von der University of Oxford hat diesen Planeten mit dem Hubble-Teleskop untersucht und festgestellt, dass er primär im blauen Spektralbereich die Strahlung seiner Sonne reflektiert.

Doch der Schein trügt bei diesem Planeten: Er ist kein lebensfreundlicher Wasserplanet. Er ist etwas größer als der Jupiter, hat Oberflächentemperaturen von mehr als 1.000 Grad Celsius und die blaue Farbe stammt nicht von Wasser, sondern von Schwebeteilchen aus geschmolzenen Silikatmineralien.

Dazu kommen noch Stürme, die Geschwindigkeiten von mehr als 7.000 Kilometer pro Stunde erreichen können und die "blauen Wolken" aus geschmolzenen Silikatmineralien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Astronomie, Exoplanet, Blau
Quelle: www.spektrum.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 16:30 Uhr von Mankind3
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gut geschriebe News Iceland. + von mir dafür. :)
Kommentar ansehen
11.07.2013 19:00 Uhr von Papierflugzeugs
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
lebensfeindlich...
Kommentar ansehen
12.07.2013 09:30 Uhr von m0u
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde den Planeten sehr schön, auch wenn der Schein trügt :P

Gute News, mehr davon! :D
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:33 Uhr von Akira1971
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Irre. 63 Lichtjahre entfernt und trotzdem solche Bilder und Informationen... hoffentlich bekomme ich zu Lebzeiten noch einen Flug in diese Regionen des Weltalls mit. Das wäre das Größte!
Kommentar ansehen
12.07.2013 18:03 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Akira1971:
Das ist nur eine Illusttration. Man kann manche Planeten direkt beobachten, aber man sieht sie dann trotzdem nur als eine kleine Ansammlung heller Pixel.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?