11.07.13 15:46 Uhr
 331
 

Antibiotikaresistente Darmbakterien in gesunden Schlachthähnchen aus Deutschland

In einem Schlachthof wurden bei einer Untersuchung durch Forscher in jedem zweiten gesunden Schlachthähnchen antibiotikaresistente Darmbakterien nachgewiesen.

In vielen Fällen handelte es sich um Escherichia coli (E. coli), ein häufig auftretendes Darmbakterium. Man untersuchte hierfür etwa 120 Proben von vier Herden.

Laut Wissenschaftlern ist die Untersuchung ein Hinweis darauf, dass gesunde Hähnchen eine Quelle für die Verbreitung von Resistenzen in Darmbakterien sein können. Diese Erkenntnis sei auch deshalb wichtig, da immer mehr Krankenhäuser mit multiresistenten Keimen zu kämpfen haben.


WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Bakterium, Darm, Resistenz, Hähnchen
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 15:46 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was der Bericht in der Quelle so "niedlich" ausdrückt: Escherichia coli (E. coli), kann auch sehr schnell mal zum Tot führen. In der Lebensmittelindustrie in Amerika durchaus ein Problem. Da finden sich immer wieder Todesfälle weil z.B. Hackfleisch damit verseucht war. Massenschlachtung u lasche Kontrollen machen es möglich. Also Vorsicht vor einem Freihandelsabkommen.
Kommentar ansehen
12.07.2013 16:04 Uhr von Slyzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jo so lange mit Antibiotika zupumpen bis es irgendwann resistente Bakterien gegen alle Antibiotika gibt...

nach mir die Sinnflut...

[ironie]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?