11.07.13 15:21 Uhr
 349
 

ARD-Film über Berliner Bürgerin: Wie sich eine Frau gegen Neonazis wehrt

Christiane Schott ist Sozialarbeiterin und wohnt im West-Berliner Stadtteil Britz. Seit Jahren bereits hat sie Probleme mit Neonazis der näheren Umgebung. So wurden beispielsweise schon ihr Briefkasten gesprengt, Fenster eingeworfen, die Haustür beschädigt und die Hauswände beschmiert.

Auslöser für den Terror war eine Werbeaktion der NPD im September 2011. Man wollte ihr entsprechende Werbung in den Briefkasten werfen, was sie aber nicht akzeptierte. Zwischenzeitlich standen sie und ihre Familie sogar unter Polizeischutz, doch wurde sie nicht müde, gegen die Neonazis zu kämpfen.

Zwei Reporter des RBB begleiteten Christiane Schott nun im Rahmen einer ARD-Dokumentation bei ihrem Engagement gegen die rechtsradikalen Umtriebe in der Bundeshauptstadt. Offen konfrontiert sie dabei angeklagte Neonazis vor Gericht und hielt sogar eine Rede vor NPD-Publikum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Berlin, ARD, NPD, Dokumentation, Neonazis
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 15:21 Uhr von NoPq
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Die Dokumentation ist auf jeden Fall sehenswert und dauert auch nur 30 Minuten. Mutige Frau, das muss man ihr lassen.

Zu finden ist die Dokumentation mit dem Titel "Terror im Kiez - Neonazis in Berlin" in der ARD-Mediathek.

http://www.ardmediathek.de/...
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:32 Uhr von psycoman
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Hm, wär ich auch der Held, wennich es so ablehne Werbung von der Linken oder den Grünen anzunehmen und mich gegen diese Parteien zur Wehr setzen würde?

Auch aus meiner Sicht ist die NPD ein Haufen Sch...ähm... unwählbar, aber als legale Partei darf sie Werbung verteilen, ist ihr gutes Recht. Ich kann die dann einfach nehmen und in den Müll werfen, das ist nämlich mein Recht. Problem gelöst.

Auch einfach doof von den NPD, aber was will man erwarten, wenn die tatsächlich für diesen Scheiß verantwortlich ist, so gegen die Frau vorzugehen, anstatt sich positiv darzustellen, zu diskutieren und so weiter. Extremisten eben.

Hoffentlich kann die Dame auch wieder in Frieden leben.
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:49 Uhr von NoPq
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
@newsleser

Aber aber aber aber aber die Ausländer. mimimimi ^^

Klingt wie ein Kindergartenkind, das sich über die Kinder vom anderen Sandkasten beschwert.

Des Weiteren bringst du eine News über Äpfel mit Birnen in Verbindung, aber hauptsache auf Ausländer geschimpft, gell?

Anmerkung: Das mit Äpfel und Birnen war sinngemäß - nicht dass du jetzt mit "Die News ist aber gar nicht über (Holger) Apfel" ;-)

Sollte die Frau einen simplen "Keine Werbung" Aufkleber am Briefkasten haben, ist es doch völlig in Ordnung (sofern sie ihn hat), wenn sie den Typen verbietet, Werbung jetzt und in Zukunft einzuwerfen.
Vielleicht konnten die Spaten auch einfach nicht lesen.

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Der Auslöser ist natürlich fraglich, als noch zugelassene Partei darf die NPD natürlich auch Werbung verteilen.

Allerdings gibt der anschließende Terror der Frau absolut Recht, dass sie gegen die Neonazis vorgeht. DAS ist nämlich der entscheidende Unterschied zwischen NPD und den anderen Parteien.

Die NPD ist so blöd, bei jeder sich bietenden Gelegenheit ihr wahres Gesicht zu zeigen und das ist Gewalt und Menschenverachtung.
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:54 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jolly:
Stimmt, traurig für die Frau, aber wenn die NPD nicht gewählt werden will oder wird, was solche Aktionen sicher verhindert, dann bin ich irgendwie gar nicht traurig.
Kommentar ansehen
11.07.2013 16:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"... wenn die NPD nicht gewählt werden will oder wird, was solche Aktionen sicher verhindert..."

Glaube kaum, dass eine erneute Wahlschlappe diese Gewalt verhindert. Dazu ist die NPD doch schon viel zu lange unter "ferner liefen"....

Gegen solche gewaltbereiten Mini-Zellen hilft nur Zivilcourage. Je deutlicher desto besser.



@NoPq:

"Vielleicht konnten die Spaten auch einfach nicht lesen."

Das wäre durchaus nicht verwunderlich.... :-)
Kommentar ansehen
11.07.2013 16:56 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@jolly:
Hehe, aber das ist doch alles die Elite Deutschlands und so, böser Jolly.

So schlecht geschrieben finde ich News nicht, daher verwundert mich gerade die Bewertung von +2,-5.
Von mir gibt es jedenfalls ein plus.
Kommentar ansehen
11.07.2013 18:41 Uhr von NoPq
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@psycoman:

Weil die News nicht über mordende Muslime berichtet sondern über eine Frau,die sich gegen Neonazis wehrt.

In den Köpfen vieler SN-User geht dann aber folgender Film ab (siehe Newsleser): "Oh, eine News über Nazis, immer nur über Nazis, wir Deutschen sollen alle Nazis sein? SO EINE SCHEISSE, ich BIN. KEIN. NAZI.! Aber über die ganzen Ausländer berichtet wieder keiner"

Da fühlen sich viele fälschlicherweise auf den Schlipps getreten ;)

Edit: Siehe Mabeuter - wobei ich da noch Hoffnung habe, dass er´s nicht ganz ernst meint ^^ Aber der Kommentar geht in die eingangs beschriebene Richtung :D

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
11.07.2013 18:57 Uhr von NoPq
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja, Stauffenberg.
Die Lieblingsausrede Deutschlands ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2013 19:55 Uhr von NoPq
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Mabeuter
Ja, Stauffenberg war ein Undercover-Kommunist und hatte keinerlei rechtes Gedankengut. Scholl und Co. waren doch alle von Anfang an Vaterlandsverräter :D
Kommentar ansehen
11.07.2013 20:15 Uhr von NoPq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall war er (wie alle Großväter, die im Krieg verwickelt waren) nur bei einer der unzähligen Fahrrad-Divisionen der SS und Wehrmacht.

Des Weiteren war er in der Pazifistischen Gesellschaft der NSDAP und hat sich aktiv für den Anti-Militarismus engagiert.
Ein großartiger Mann und eine Koryphäe des Widerstands ;-)
Kommentar ansehen
11.07.2013 22:53 Uhr von desinalco
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
...und ich soll für die propagandakanäle der bundesregierung geld bezahlen damit die reportagen senden können die ich nicht sehen will...und die wird mir ungefragt in meinen kabelanschluss geliefert

zur *news*: auf jede aktion folgt eine reaktion...ich denke mal das die frau schott jemand ist den man nicht gerne zum nachbarn hat
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:12 Uhr von HateDept
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MossD

ja dann mache doch einen Film über die arabische und türkische Mafia! Was hält Dich davon ab, ... fehlendes Material?

"In Berlin beispielsweise muss nahezu jeder Laden, jedes Geschäft, jede Bar, etc. Schutzgeld an arabische oder türkische Mafiafamilien zahlen und wenn dies nicht erfolgt tauchen schon mal ein paar Südländer mit großen Messern auf, aber das scheint niemanden zu interessieren." (sind bei den "Südländern" auch manchmal Araber dabei?) ;o) ...

Nein, ... für so eine schwachsinnige Behauptung interessiert sich Keiner - insbesondere keine Berliner Ladenbesitzer. Aber vielleicht kannst Du in Deinem Film ja auch noch anbringen, dass diese Mafia die Kinder derer essen, die kein Schutzgeld zahlen ;o). Im RTL-Vormittagsprogramm findet sowas ja vielleicht sogar ein paar Interessenten!? Oder in den Kochshows zur Mittagszeit ...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?