11.07.13 14:56 Uhr
 313
 

Bayern: 700 Polizisten im Einsatz bei Razzien gegen "Freies Netz Süd"

In Bayern führte die Polizei am gestrigen Mittwoch mit rund 700 Beamten insgesamt 70 Razzien durch. Ziel der Ermittler war die Neonazi-Organisation "Freies Netz Süd". An den Durchsuchungen waren alle Polizeipräsidien des Bundeslandes beteiligt.

"Es ist die größte vereinsrechtliche Aktion gegen Angehörige der rechtsextremistischen Szene, die es je in Bayern gab", so Innenminister Joachim Hermann. Es wurden Unterlagen, Computer, Datenträger und Waffen beschlagnahmt. Ein Verbot der Organisation ist bereits in Planung.

Das "Freie Netz Süd" soll über rund 150 Mitglieder verfügen und insgesamt bis zu 300 Personen mobilisieren können. Das Netzwerk, bestehend aus 20 Neonazi-Kameradschaften, wird als Nachfolger der 2004 verbotenen "Fränkischen Aktionsfront" gehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bayern, Einsatz, Razzia, Neonazis
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 17:44 Uhr von ~frost~
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
150 Mitglieder? Das ist doch garnichts... da gibt es weit aus gefährlichere Netzwerke
Kommentar ansehen
11.07.2013 18:55 Uhr von Nox-Mortis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"150 Mitglieder? Das ist doch garnichts... da gibt es weit aus gefährlichere Netzwerke"

Stimmt, z.B. CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne usw.
Kommentar ansehen
11.07.2013 23:03 Uhr von desinalco
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
warum verheimlicht der *news*-einlieferer denn was da gefunden wurde?

soweit ich weiß haben die flaschen mit hitler-abbild gefunden und handgranatenattrapen...meine fresse...das bekommt man in fast jeden touri-shop ausserhalb deutschlands...mit ausnahme vielleicht von den französichen und britischen.
aber selbst bei den londoner strassenmärkten liegen mehr ss-mützen aus als die ss mitglieder hatte...naja...

achja...ne hakenkreuzfahne haben se auch gefunden...
solange die nicht am mast sichtbar irgendwo hing ist der besitz doch legal...oder muss ich jetzt die ganzen andenken fotos von meinem opa vernichten?

watt für ein komisches land...dieses unseres Deutschland
Kommentar ansehen
12.07.2013 14:23 Uhr von HateDept
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@desinalco

warum verheimlichst Du, dass auch Waffen gefunden wurden und relativierst mit der Aufzählung von harmlosem Propagandamaterial eben genau diese Tatsache?

Aus einer anderen Quelle: "Ziel war, die Strukturen des Netzwerks weiter aufzuklären und Beweismaterial für ein geplantes Verbot zu sammeln.Die Beamten fanden Pistolen, Knüppel sowie rechte Propaganda und Porträts von Adolf Hitler. Wie LKA-Chef Peter Dathe bestätigte, wurde auch eine Wohnung in München durchsucht, in der der als NSU-Unterstützer angeklagte André Eminger zu Beginn des Prozesses um die Terrorzelle gewohnt haben soll."

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?