11.07.13 14:21 Uhr
 62
 

Wohnimmobilienkonzern Deutsche Annington glückt nach Preissenkung der Börsengang

Die Deutsche Annington, der größte deutsche Wohnimmobilienkonzern, hat seinen Börsengang erfolgreich hinter sich gebracht.

Der erste Versuch in der vergangenen Woche war gescheitert, weil sich für 18 Euro pro Aktie nicht ausreichend Anleger gefunden hatten. Der Preis war jetzt auf 16,50 Euro reduziert worden und 34,85 Millionen Aktien beziehungsweise 15,5 Prozent der Anteile wechselten den Besitzer.

Durch den Börsengang wurden 575 Millionen Euro erlöst, davon gehen 400 Millionen Euro zum Schuldenabbau direkt an das Unternehmen. Der Börsenwert der Deutschen Annington beläuft derzeit auf 3,7 Milliarden Euro, die Schulden betragen aktuell 5,2 Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: DAX, Börsengang, Preissenkung, Deutsche Annington Immobilien
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 14:29 Uhr von Superplopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe ich hab 1000 Aktien

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Kronshagen: Vor Krankenhaus angezündete Frau erliegt ihren Verbrennungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?