11.07.13 14:00 Uhr
 993
 

"Alternative für Deutschland": 600 Leute im Münchener Augustinerkeller

Die neue Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) lud in den Münchener Augustinerkeller ein und 600 Besucher kamen zu einem Vortrag des AfD-Unterstützers Professor Olaf Henkel.

Referent Henkel freute sich, dass er endlich einmal nicht unterbrochen werde und malte ein drastisches Zukunftsszenario, wenn der Euro weiterhin so "gerettet" werde. Die AfD hatte an diesem Abend laut "Abendzeitung" ein Heimspiel bei den 600 Zuhörern.

Warum die AfD bei so großer Publikumsresonanz noch immer bei zwei bis drei Prozent in den Wahlumfragen liege, erklärt eine Münchener Bankangestellte so: "Wir werden ja totgeschwiegen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skytrain
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Partei, Alternative für Deutschland
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 14:06 Uhr von NoPq
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Totgeschwiegen. Dass ich nicht lache :D

Und wenn man mal was von der AfD hört, dann sind es meistens nur beknackte und belanglose Dinge wie hier (und auf ShortNews allgemein).

Keinerlei Inhalte, sondern lediglich Personalmeldungen und Angaben über die Zuschauerzahl bei gewissen Veranstaltungen.

MRaupach, ich bitte um Intervention!
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:14 Uhr von skytrain
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Notfall für MRaupach !

Bitte sofort würfeln und eine News zur Partei "Mein Hund und ich" verfassen. Danke !
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:23 Uhr von