11.07.13 14:00 Uhr
 996
 

"Alternative für Deutschland": 600 Leute im Münchener Augustinerkeller

Die neue Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) lud in den Münchener Augustinerkeller ein und 600 Besucher kamen zu einem Vortrag des AfD-Unterstützers Professor Olaf Henkel.

Referent Henkel freute sich, dass er endlich einmal nicht unterbrochen werde und malte ein drastisches Zukunftsszenario, wenn der Euro weiterhin so "gerettet" werde. Die AfD hatte an diesem Abend laut "Abendzeitung" ein Heimspiel bei den 600 Zuhörern.

Warum die AfD bei so großer Publikumsresonanz noch immer bei zwei bis drei Prozent in den Wahlumfragen liege, erklärt eine Münchener Bankangestellte so: "Wir werden ja totgeschwiegen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skytrain
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Partei, Alternative für Deutschland
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 14:06 Uhr von NoPq
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Totgeschwiegen. Dass ich nicht lache :D

Und wenn man mal was von der AfD hört, dann sind es meistens nur beknackte und belanglose Dinge wie hier (und auf ShortNews allgemein).

Keinerlei Inhalte, sondern lediglich Personalmeldungen und Angaben über die Zuschauerzahl bei gewissen Veranstaltungen.

MRaupach, ich bitte um Intervention!
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:14 Uhr von skytrain
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Notfall für MRaupach !

Bitte sofort würfeln und eine News zur Partei "Mein Hund und ich" verfassen. Danke !
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:23 Uhr von NoPq
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@skytrain
Auch andere Parteien, die höchstwahrschienlich an der 5%-Hürde scheitern werden, haben ein Recht auf Propaganda hier auf SN ;-)

Bei anderen Parteien findet man in der Regel auch Inhalte.

Aber interessant, wie die Münchner AfD-Zuhörer von 600 anwesenden Gästen darauf kommen, dass die 2-3% in den Umfragen die Wirklichkeit nicht widerspiegeln.

Hauptsache mal wieder ein bisschen in die (politische) Opferrolle gedrängt^^
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:43 Uhr von MRaupach
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
NoPq: Ihr habt gerufen :D

Sorry war arbeiten und muss gleich wieder los ;)

Aber es stimmt, mit dieser News gibt es einen neuen Tiefpunkt, jetzt bekommen schon simple Vorträge eigene News.. oh man....

Aber damit habe ich zumindest schon 6 AfD Werbeaccounts sicher erkannt ;)

Also Accounts die nicht älter sind als Februar diesen Jahres und NUR AfD-News verfasst haben ;)

Ist sone art neues Hobby von mir, alle AfD-Werbeaccounts auf Shortnews zu finden ;)


Naja ich würfel dann mal wieder für meine Kampagne für Sonstige: eine 4

Damit gibt es ne Primiere eine Die PARTEI News ;)

Wird bestimmt schwer was zu finden, wenn man nach "Die Partei" googelt ^^

Aber ich werde etwas brauchen, da ich grad keine Zeit hab was zu suchen ;)
Kommentar ansehen
11.07.2013 19:00 Uhr von ~frost~
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
NoPq:

Dann hast du nicht richtig aufgepasst, es kommt weit aus mehr als das.
Du scheinst noch keine Interviews mit Lucke oder Talkrunden gesehen zu haben. Während die anderem mit politischen BlaBla kommen, bei denen man sich dann fragen muss: "Wo war jetzt die Aussage?", geht er wenigstens auf die Fragen ein und beantwortet sie mit Fachwissen.

Es geht halt nicht immer um "Wie krieg ich den allgemeinen Kasperl zum applaudieren?"

Darfst auch nicht ignorieren, dass sie bei anderen Umfragen sehr gut abschneiden. Kommt auch mal vor, dass die garnicht zur Auswahl stehen bei manchen Umfragen.
Kommentar ansehen
11.07.2013 19:35 Uhr von NoPq
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@frost

Ich finde die Forderungen der Partei auch nicht per se schlecht. Ich finde die gesamte Partei, deren Vertreter und die hiesige "Propaganda-Abteilung" einfach nur extrem unsympathisch.

Und auf ihrer Homepage bringen sie eigentlich den besten Beweis, dass es sich lediglich um eine Ein-Themen-Partei handelt - und sowas halte ich (die Thesen zum Euro in allen Ehren) schlichtweg für unwählbar.
Kommentar ansehen
11.07.2013 21:40 Uhr von ~frost~
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie sollten ja auch nicht die absolute Mehrheit bekommen (würden sie ja auch nicht).
Das ist auch nicht ihr einziges Thema, sondern ihr primäres.

Wären die Piraten eine Ein-Themen Partei geblieben, hätten sie sich auch nicht so schnell lächerlich gemacht.

Also im Vergleich zu den anderen Parteivertretern, ist der Lucke doch wesentlich sympatischer. Mich beeindruckt vorallem, dass er sich von gelaber nicht ablenken oder anstecken lässt.. sondern immer fein sachlich bleibt.

Oder wen findest du sympatisch?

Edit: Ein Minus ist von mir, ich wollte auf Plus drücken, aber beim zocken hab ich heute auch ständig daneben geschossen. ;)

[ nachträglich editiert von ~frost~ ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?