11.07.13 13:55 Uhr
 273
 

Innenminister Hans-Peter Friedrich vermisst Fairness den USA gegenüber

Bundesinnenminister Friedrich beklagt, dass man ohne jede genaue Kenntnis unsere Verbündeten aus den USA jeder Verdächtigung aussetzt und mahnt deshalb zur Fairness. Ferner betonte er, dass man ohne die Hilfe der USA Terroranschläge in Deutschland nicht hätte verhindern können.

Deshalb macht sich Friedrich heute auf den Weg in die USA und erhofft sich aus bevorstehenden Gesprächen mit dortigen hochrangigen Politikern und Geheimdienstmitarbeitern Aufklärung in der Spähaffäre zu erlangen. Er kündigte an: "Unter Freunden muss man Klartext reden können."

Ferner betonte Friedrich die Notwendigkeit der Vorratsdatenspeicherung, die ein unverzichtbares Mittel im Kampf gegen den Terror, Kinderpornographie und auch gegen das organisierte Verbrechen sei und derzeit schmerzhaft fehle. Auch hier muss zwischen Sicherheit und Freiheit abgewogen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Adam_R.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Innenminister, Vorratsdatenspeicherung, Hans-Peter Friedrich, Datenskandal
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 13:55 Uhr von Adam_R.
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Mir kommt das Verhalten Friedrichs milde ausgedrückt als sehr unterwürfig vor. Ist er bemüht die Meinung und die Anliegen des Volkes zu vertreten oder will er mehr den mächtigen Verbündeten gefällig sein? Hätte man denn keinen Politiker mit mehr Fachwissen, was das Internet angeht entsenden können? Ich befürchte eine Blamage, die sich gewaschen hat.
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:57 Uhr von Superplopp
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Now listening to

The German Boys - Fucking USA
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:59 Uhr von maki
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
PS: So wie der sich aufführt, kann einem durchaus der Verdacht kommen, dass das ein alter Stasi-Schläfer ist, der sich unter IM Erika zum IM hochgeschlafen hat...
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:01 Uhr von Granatstern
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Ständig wird gefordert, man solle demütig sein und den USA ihr unerhörtes Verhalten nachsehen, weil sie angeblich so viel für Deutschland getan haben. Ich halte das für ne absolute Unverschämtheit, zumal das auch durch die Blume zum Ausdruck bringt, dass Deutschland wenn nicht abhängig dann aber zumindest angewiesen ist auf die Staaten. Und das ist Bullshit. Hier wurden keine Anschläge verübt, weil es keinen Grund gibt, Deutschland zu terrorisieren. Es gibt aber Gründe, die Staaten anzugreifen.
All diese Zusammenhänge werden runtergespielt und geleugnet. Wir sind weder zu Dankbarkeit verpflichtet noch dazu, das Treiben dieser Verbrecher zu decken.
Unsere Regierung ist unterwürfig und devot. Man möchte fast sagen verängstigt.
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:18 Uhr von bpd_oliver
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr geehrter Innenminister Friedrich, Fairness ist keine Einbahnstraße!
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:03 Uhr von DieNachdenkliche
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ohne genau Kenntnis jeder Verdächtigung aussetzt? Also so, wie die USA mit den Menschen auf Guantanamo umspringt? Nur dass wir die NSA-Verantwortlichen nur mit Worten "foltern" können - während die USA ganz regulär foltern?

Unter Freunden muss man Klartext reden können? Zumindest wie unser Hanspeter Druck macht, kann man sich denken:
http://www.sakurai-cartoons.de/...

Und die Vorratsdatenspeicherung gegen Terror, Kinderpornos und organisierte Kriminalität? Lustig denn in Österreich gibt es ja (noch) diese Vorratsdatenspeicherung und wurde genau NULL mal gegen Terror und Co. benutzt:
http://blog.fefe.de/...
http://www.wdr2.de/...

Aber sehen wir es doch einmal so: Wer sich derart offen dafür positioniert, die anlasslose (!) Komplettüberwachung der Bevölkerung zu verteidigen, der hat eben aus der Geschichte gelernt. Denn wenn der deutsche Wähler eines ganz besonders bejubelt, dann sind es Parteien wie NSDAP und SED, die ihre Bevölkerung von Grund an für kriminell halten.
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:56 Uhr von Pils28
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde meine Grundrechte wichtiger als irgendein subjektives Gefühl der Sicherheit, was einem eingeredet werden soll. Sicherheit ist immer ein Kompromiss gegen die Freiheit. Momentan steht dieser aber etwas arg auf Schlagseite. Jede eMail wird überwach, jedes Telefonat abgehört, jeder Brief wird (vermutlich) mit Absender und Empfänger registriert, jedes Website, die ich aufrufe mit Namen und Uhrzeit gespeichert, vermutlich auf Bewegungsprofile per Google Maps und SMartphone erstellt. Es ist einfach nicht mehr hinnehmbar!
Kommentar ansehen
11.07.2013 17:48 Uhr von Chromie
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet dieser Arschkriecher Friedrich will mit den Amis Klartext reden? Diese Witzfigur wird da drüben in Volkes Namen unterwürfig und mit Genuss jeden Furz aufriechen der dem Gedärm von wem auch immer da drüben entfährt. So wie der jetzt schon in hündischer Ergebenheit jault, kann man nichts Anderes erwarten. Punkt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?