11.07.13 13:36 Uhr
 267
 

Mobilfunkanbieter o2 installiert Mobilfunkstation auf Litfaßsäule

Litfaßsäulen erfüllen seit über 150 Jahren ihre Funktion als Werbefläche. Nun könnte eine weitere hinzukommen. Am Münchener Hauptbahnhof hat Telefónica eine UMTS-Basisstation für das o2-Netz installiert.

Die Mobilfunkantenne in der Werbesäule überträgt empfangene Signale per Richtfunk an einen nahe gelegenen Mobilfunksender und verbessert dadurch den Empfang auf dem Bahnhofsvorplatz und in der Eingangshalle.

In Zukunft plant Telefónica, weitere Mobilfunkstationen in Litfaßsäulen zu installieren. Insbesondere in den Innenstädten soll dadurch der Empfang verbessert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oZZ!
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Antenne, Mobilfunkanbieter, o2, Telefonica
Quelle: tarifetarife.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 13:40 Uhr von Superplopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Möchte mal wissen wie die Leistung ist von dem Teil, ob da nicht doch Hirnzellen verbrannt werden wenn man zu nah dran ist.
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:42 Uhr von NoPq
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Superplopp

Du solltest durch deinen Alu-Helm ausreichend geschützt sein ;-)

@News: Auf oder in Litfaßsäulen? Text und Überschrift behaupten beides ^^
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:44 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mich wunders es ja...das die das nicht schon längst gemacht haben..
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:52 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NoPq

Das ist schon richtig.
Der Richtfunk, also die Scheibe da vorne ist außerhalb also auf der Säule während die Antenne für den Rundfunk in der Säule verbaut ist.
Da die Strahlungsintensität exponentiell zur Annäherung zunimmt ist eine Erwärmung von Zellmaterial durchaus vorstellbar.
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:42 Uhr von Hidden92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also in der Stadt hatte ich nun noch nie Empfangsprobleme, wenn ich Netzprobleme habe dann auf dem Land.
Kommentar ansehen
11.07.2013 17:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen mal lieber den Empfang von UMTS und schneller auf dem land verbessern.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?