11.07.13 12:10 Uhr
 6.420
 

Amerikaner kaufen unseren Schimmel-Mais

Bis zu 35.000 Tonnen verschimmelten Mais aus Deutschland will ein Hamburger Futtermittelkonzern in die USA exportieren. Beim Schimmel handelt es sich um den Pilz "Aflatoxin B 1". In Deutschland dürfte der Mais nicht weiter benutzt werden.

Das niedersächsische Agrarministerium kann den Export nicht verhindern. Die Gesetze in den USA sind nicht so streng wie in Deutschland bzw. der EU. "Mit Aflatoxin behafteter Mais kann sicher in der Rinder- und Schweinemast eingesetzt werden", so das Unternehmen.

Christian Meyer (Grüne), Agrarminister aus Niedersachsen, bedauerte den Vorfall. Da aber eine Bestätigung der US-Behörde für Lebensmittelsicherheit vorliegt, ist alles rechtens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Amerika, Export, Schimmel, Mais
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 12:15 Uhr von Ponti
 
+45 | -2
 
ANZEIGEN
Endlich gehen auch mal von uns an die Amis Gammelprodukte und nicht immer umgekehrt. ;)
Kommentar ansehen
11.07.2013 12:16 Uhr von Kanga
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
und nachher kommen wieder klagen..weil der schimmelmais aus DE kam
Kommentar ansehen
11.07.2013 12:56 Uhr von katorn
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
<Zitat>Christian Meyer (Grüne), Agrarminister aus Niedersachsen, bedauerte den Vorfall. Da aber eine Bestätigung der US-Behörde für Lebensmittelsicherheit vorliegt, ist alles rechtens.<Zitat Ende>
<Zitat>v...on denen Aflatoxin B1 als das für den Menschen gefährlichste gilt. ...<Zitat Ende>
Quelle:http://de.wikipedia.org/...
Wo ist das Problem?
Ist ja nur Mais, ich bin carnivore, Grünzeug interessiert mich nicht.
Muss ich nur was jagen/fischen/züchten, was nicht verseucht ist.
Hmmm, gibts das noch?
Wer Ideen hat, bitte PM.
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:11 Uhr von V3ritas
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wie nett die Amis in letzter Zeit sind...Zwangsernährung im Ramadan nur noch nachts, kaufen unseren verschimmelten Mais...wir haben bestimmt auch noch nen bisschen Pferdelasagne und Gammelfleisch übrig. :D
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:13 Uhr von perMagna
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Beim Schimmel handelt es sich um den Pilz "Aflatoxin B 1"

Der Schimmel ist Aspergillus flavus, welcher das Toxin A(spergillis)fla(vus)-Toxin produziert. Btw die stärkste bekannte krebserzeugende Substanz.
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:20 Uhr von katorn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
<Zitat>Christian Meyer (Grüne), Agrarminister aus Niedersachsen, bedauerte den Vorfall. Da aber eine Bestätigung der US-Behörde für Lebensmittelsicherheit vorliegt, ist alles rechtens.<Zitat Ende>
Ja nee, is klar, dann soll er mal sowas essen, ist ja alles rechtens, genau wie das "Sozialverträgliche Frühableben".
Wer hat das mal gesagt?
Wer den Namen des (ich will nicht sagen "Menschen") , bekommt von mi Lebenslang + Bewertung.

<Zitat>...von denen Aflatoxin B1 als das für den Menschen gefährlichste gilt. ...<Zitat Ende>
Quelle:http://de.wikipedia.org/...
Wo ist das Problem?
Ist ja nur Mais, ich bin carnivore, Grünzeug interessiert mich nicht.
Muss ich nur was jagen/fischen/züchten, was nicht verseucht ist.
Hmmm, gibts das noch?
Wer Ideen hat, bitte PM.
PS: erster beitrag konnte nicht mehr ergänzt werden.
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:29 Uhr von FlatFlow
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und wir bekommen, später das Fleisch zurück *g*
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:30 Uhr von Granatstern
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Toll.
Die füttern ihre Viecher damit und wir kriegen das dann als Schnitzel oder Steak wieder auf den Teller.
Hier dürfte es nicht verwertet werden, dann schickt man es halt zu "Freunden" rüber, die verarbeiten es und verkaufen es uns dann teuer zurück.
Kommentar ansehen
11.07.2013 13:46 Uhr von Superplopp
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jauchegrube ich halte dich manchmal für blöd aber eigentlich bist du echt GENIAL!!!!!
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:11 Uhr von tom_bola
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
... Rinder- und Schweinemast ...

Wers glaubt.

Aflatoxine stehen aufgrund ihrer vergleichsweise einfachen Produktionsmethode und der niedrigen letalen Dosis im Verdacht, als Kampfstoff bevorratet zu werden. So wurden beispielsweise im Irak zwischen 1985 und 1991 etwa 2200 Liter Aflatoxin als Kampfstoff hergestellt, mit dem Scud-Raketen bestückt werden sollten.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:37 Uhr von George Taylor
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Graf.Crackula:

Whopper, BigMac etc.^^
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:40 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ tom_bola

Genau. Und weil die USA kein Hochtechnologieland sind, müssen sie auf seltsame Dritte Welt Bio-Waffen zurückgreifen.

Und weil die USA auch nicht der weltgrößte Mais-Produzent sind, müssen sie den Mais auch noch aus Deutschland importieren.


"Wers glaubt."
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:07 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@GeorgeTayler

Was aus den dir genannten Produkten ist denn aus Amerika? Und was wurde in D produziert?
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:53 Uhr von tom_bola
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

... seltsame Dritte Welt Bio-Waffen ...

Das lass ich einfach mal so stehen, du hast ja so richtig Ahnung. Davon abgesehen ist es ein chemischer Kampfstoff. Eine Biowaffe wäre es, wenn Sie den Schimmelpilz bzw, seine Sporen ausbringen würden.

´Und weil die USA auch nicht der weltgrößte Mais-Produzent sind, müssen sie den Mais auch noch aus Deutschland importieren.´

Wieso machen sie es denn dann, Mr Oberschlau. Um ihn zu vernichten, damit niemand anderes ´seltsame Dritte Welt Bio-Waffen´ daraus herstellen kann?

Klär mich auf, Du hast doch den Durchblick.
Kommentar ansehen
11.07.2013 15:56 Uhr von Ponti
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Graf.Crackula
Es gibt doch nicht ein Produkt aus den USA welches Richtig gut ist und was andere besser können. z.B. Autos und Elektronik.
Doch!!
Eines können sie besser:
Kriege führen.
Kommentar ansehen
11.07.2013 17:31 Uhr von Superplopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
zigarettentyp hat erkannt dass die USA keine Weltmacht mehr sind.

Seine Sphäre möchte ich nicht von innen kennenlernen, da scheint viel Scheiße rumzuschweben.
Kommentar ansehen
11.07.2013 19:10 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ tom_bola

Aus dem von dir verlinkten Wikipedia-Artikel:
"Aflatoxine als biologischer Kampfstoff"
"Aflatoxine stehen aufgrund ihrer vergleichsweise einfachen Produktionsmethode..."

Ja, Bio-Waffe. Ja, von der Komplexität her Dritte Welt.



"Wieso machen sie es denn dann, Mr Oberschlau."

Steht doch in der News! Um ihn als Futtermittel zu benutzen.




@ Ponti

"Es gibt doch nicht ein Produkt aus den USA welches Richtig gut ist und was andere besser können. z.B. Autos und Elektronik."

Elektronik per se ist schon mal falsch.

Ein paar Branchen, in den die USA alleinig oder mitführend sind:
Chemie, Pharmazie, Computerisierung (inkl. Smartphones, Laptops und Desktop-PCs), Softwareentwicklung, Genetik, Medizin, Computerspiele, die meisten Militärtechnologien, Raumfahrt....

Ja, Deutschland baut "bessere" Autos. Nicht grundlos fahre ich BMW. Und? Ist doch toll.
Kommentar ansehen
11.07.2013 19:17 Uhr von blaupunkt123
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Grünen bedauern ?

Das schlimme dran ist, dass bestimmt guter Mais für Strom verbrannt wird, und in diesem Fall lässt man Schimmelmais aus dem Land transportieren, anstatt diesen für Strom zu verbrennen...
Kommentar ansehen
11.07.2013 23:17 Uhr von Frambach2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie naiv muss man sein, um sich als "Nichtamerikaner" in Sicherheit zu wiegen. Dass verarbeitete Endprodukt kann jederzeit und kaum verifizierbar, den Weg in den europäischen Absatzmarkt, und somit in unseren Regalen zum Verkauf wiederfinden. Wer meint, jenseits des großen Teichs tangiert mich die Angelegenheit nicht, geht ziemlich blauäugig an die Sache heran.
Kommentar ansehen
11.07.2013 23:26 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, dass tom_bola genau das bestätigt, was ich mir bei lesen des Namens ´Aflatoxin B 1´ schon gedacht habe. Auf der anderen Seite haben die USA selber genügend Mais, den sie schimmeln lassen könnten
Kommentar ansehen
12.07.2013 08:59 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es unbedenklich ist warum bedauert dann die Ministerin es? Ist es nicht eine schöne Einnahme für den Verkäufer und Steuern für den Staat und eine sinnvolle Verwendung der Lebensmittel???

Vielleicht ist die Grüne ja USA-feindlich, anders kann ich es mir nicht erklären...
Kommentar ansehen
12.07.2013 09:41 Uhr von anmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar, und Tage später kaufen wir "sauberen" Mais für das doppelte zurück....
Kommentar ansehen
12.07.2013 11:55 Uhr von Freddylein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und anschliessend bekommen wir ihn in Dosen zurück... Danke Frau Aigner...
Kommentar ansehen
12.07.2013 12:01 Uhr von Jason31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ja, Deutschland baut "bessere" Autos. Nicht grundlos fahre ich BMW (...)"

Peri, Peri, Peri... der Satz begann so verheißungsvoll und endete doch so derart enttäuschend ;)

@tom_bola
Sorry, ich sags nur ungern, aber Deine Annahme ist wirklich völliger Kappes. Aus einem einfachen Grund:

Die USA produzieren Jährlich etwa 300 Mio. Tonnen Mais (+/- ein paar Milliönchen, je nach Jahr). Um das mal in den selben Maßstab zum Fall hier zu setzen: 300.000.000 Tonnen. Somit stellen 35.000 Tonnen gerade einmal 0.01% der Erntemasse der USA dar.
Weltweit schwankt die Ernte übrigens zwischen 800 Mio und 950 Mio Tonnen jährlich, somit zählen die USA alleinig zu einer der größten einzelproduzenten von Mais.

Nun sollte man wissen, um Mais mit dem Pilz zu "Infizieren" reicht es in aller Regel aus, ihn auf dem Feld oder im Lager unter feuchten Bedingungen "vergammeln" zu lassen.

Deine Theorie aufgegriffen, erschließt sich mir leider in keiner Weise, warum die USA dafür nun 35k Tonnen Gammelmais aus Deutschland benötigen. Zumal: Rings in der Welt herum viel höhere Grenzwerte gelten, die teilweise nicht einmal geprüft werden. Da könnten sie auch viel besser größere Mengen aus Tackatuckaland kaufen.

[ nachträglich editiert von Jason31 ]
Kommentar ansehen
13.07.2013 04:23 Uhr von Mr.Krabbe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dort macht man dann Corn Flakes daraus und exportiert es nach Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?