11.07.13 11:29 Uhr
 155
 

Pasing: Zimmer einer Frauen-WG brannte

In einem Zimmer einer Wohngemeinschaft von zwei Frauen ist in Pasing ein Brand ausgebrochen. Die jungen Damen wollten zunächst das Feuer selbst löschen.

Die alarmierte Feuerwache Pasing konnte den Brand schließlich schnell unter Kontrolle bringen. Bei dem Unglück wurde niemand verletzt.

"Der Einsatz eines Rauchschutzvorhanges und das umsichtige Verhalten der Betroffenen verhinderten eine Rauchausbreitung in den Treppenraum", so die Feuerwehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Feuerwehr, WG, Pasing
Quelle: www.abendzeitung-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 11:33 Uhr von quade34
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Heiße Mädels.
Kommentar ansehen
11.07.2013 11:45 Uhr von Seravan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ging wohl heiss her
Kommentar ansehen
11.07.2013 12:31 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso schafft man es nicht einen Brand in einem Mülleimer zu löschen? Decke druff und aus der Karton. Oder ein Eimer Wasser drauf wenn man panisch ist

Aber naja solang nichts passiert ist...
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:07 Uhr von Superplopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Gut dass der Rettungswagen nicht von einer Frau gelenkt wurde... Sonst hätts gebrannt

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?