11.07.13 09:39 Uhr
 3.576
 

UK: Schwarze Café-Besitzerin setzt ungewöhnliches Zeichen gegen Rassismus

Eine 46 Jahre alte Frau aus Liberia, alleinerziehend und Inhaberin eines Cafés in England, setzte jetzt ein ungewöhnliches Zeichen gegen den Rassismus, der ihr in ihrem Laden immer wieder begegnet.

Denn oft verlassen Leute den Laden wieder, wenn sie sehen, dass sie von einer schwarzen Frau bedient werden. Deshalb steht nun draußen ein Schild vor ihren Laden, welches darauf hinweist, dass man im Laden von einer schwarzen Frau bedient wird.

Wem das nicht gefällt der soll draußen bleiben. Alle anderen, die in einer sauberen Umgebung leckeres Essen genießen wollen, sind hingegen gern willkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rassismus, Zeichen, Café, Schwarze
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 09:49 Uhr von Gnarf456
 
+45 | -23
 
ANZEIGEN
Jaja, nur weil jemand einen Laden betritt, sich umschaut und wieder geht, ist das natürlich Rassismus und die Leute machen dass, weil die Bedienung schwarz ist. Wenn die Bedienung hingegen weiß wäre, würde das nie passieren...

Vielleicht stinkt es in dem Laden auch einfach nur, oder es gibt zu wenig Plätze, oder das Essen ist zu teuer und die Speisekarte kann man von außen nicht sehen. Aber egal, Rassismus!!!
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:58 Uhr von Kanga
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
ich kann das jetzt auich nicht verstehen..
ich bin auch schon öfters in cafes gegangen..und hab mich umgesehen....und dann wieder raus...weils mir da nicht gefällt..zu leer oder zu voll is..
wer da bedient...is doch egal....wenns freundlich is..

ich denke mal..das is nur wieder was..um sich bekannt zu machen...mehr nicht
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:59 Uhr von brycer
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Die Frau hat recht!
Sowas wäre auch die bessere Lösung für unsere Lokale gewesen. Hätte dort der jeweilige Wirt nur ein Hinweisschild anbringen müssen, ´in diesem Lokal darf geraucht werden´, dann hätte jeder Nichtraucher der nur ein wenig weiter denken könnte als von Wand zu Tapete, selber entscheiden können ob er rein geht oder nicht.
Hier kann jeder entscheiden ob ihm die Hautfarbe der Bedienung oder die Qualität des Essens wichtiger ist.
Wer sich dann für die Hautfarbe entscheidet, den sei gesagt dass ihm bei dieser Einstellung noch viel mehr im Leben durch die Lappen geht, weil er sich wohl auf die traditionelle Küche beschränken muss.
Und das soll ja gerade in England nicht so prickelnd sein. ;-)
Böse Zungen behaupten ja, dass die Engländer ohne d