11.07.13 08:58 Uhr
 314
 

UK: Mann wird von der Polizei mit Taser außer Gefecht gesetzt und stirbt

In England starb in der vergangenen Nacht ein 23 Jahre alter Mann, nachdem er von der Polizei mit einem Taser beschossen wurde.

Der Taser wurde eingesetzt, um den Mann zu verhaften. Kurz zuvor wurde die Polizei informiert, weil der Mann mit einem Messer auf der Straße herum lief.

Sanitäter versorgten den Mann noch vor Ort, jedoch starb er kurz darauf in einem Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Gefecht, Taser
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Italien: Ausländerfeindliche Aktion? Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 09:33 Uhr von langweiler48
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
1 Messer und ein Mann gegen 2 Taeser und zwei Mann, die vielleicht noch nicht einmal den Umgang, dieser ansonsten harmlosen Waffen, bei richtigem Einsatz, ist schon etwas ueberzogen..
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:59 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ langweiler48
Was ist daran überzogen? Wenn jemand mit nem Messer in der Hand auf der Straße rumläuft stimmt schon mal was nicht. Man sollte nie vergessen daß ein Messer eine Waffe ist, welche praktisch sofort töten kann. Es gab wenn ich mich recht entsinne auch schon Fälle wo bis zu 20 Leute durch einen Irren mit Messer verletzt oder getötet wurden.
Wer ein schwaches Herz hat sollte eben nicht mit einem Messer in der Hand rumlaufen, besonders wenn dann auch noch die Polizei anrückt.
Kommentar ansehen
11.07.2013 10:20 Uhr von yeah87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der sache in london mit dem soldaten ist gerade das was man nicht machen sollte.
Da wird der gedanke machete wieder in den kopf gedrückt
Kommentar ansehen
11.07.2013 11:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@langweiler48
Vor ein oder zwei Jahren rannte ein durchgeknallter Teenager in Berlin mit einem Messer durch eine Menschenmenge und hat 17 Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt BEVOR er gestoppt werden konnte, da die Polizei auf den Einsatz von der Waffe verzichtet hat und keine Taser hatte.


Und den Taser kann man nur benutzen da gibt es nichts zum einstellen!!
Zielen abdrücken fertig.

Dass er mit Medikamenten zugedröhnt ist und noch ein schwaches Herz hat kann ja niemand ahnen.


Und wieder bewahrheitet sich das Sprichwort
"Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um"

Shit happens

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?