11.07.13 07:22 Uhr
 292
 

Mutmaßlicher Attentäter von Boston vor Gericht: Er sagt, er sei "nicht schuldig"

Am gestrigen Mittwoch wurde der überlebende mutmaßliche Boston Attentäter Dzhokhar Tsarnaev verhört. Er plädiert auf unschuldig.

Zahlreiche Opfer und deren Angehörige saßen im Gericht, als Dzhokhar die Vorwürfe die gegen ihn erhoben wurde mit "Nicht schuldig" zurückwies.

Der mutmaßliche Attentäter ist in 30 Punkten angeklagt unter anderem wegen dem Einsatz von Massenvernichtungswaffen und den Tod dreier Menschen. Bis zum richtigen Prozess dürfte es wohl noch dauern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Marathon, Boston, Bomber
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 08:26 Uhr von langweiler48
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Warum fragt man diese Mörder überhaupt ob schuldig oder nicht, wenn es 100% offensichtlich ist, dass es einer der Täter ist. Man sollte in USA endlich mal mit diesen alten Zöpfen, die vielleicht vor 100 Jahren angebracht gewesen sind, abschaffen.
Kommentar ansehen
11.07.2013 08:43 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Weil man das in einem Rechtsstaat normalerweise so macht. Selbst wenn absolut klar ist, dass derjenige schuldig ist, muss das erst in einem Prozess festgestellt werden. Ist die Schuld einwandfrei erwiesen, dürfte der Prozess schnell gehen.

Warum das bei den Guantanamoleuten nicht klappt, ist mir nicht klar. Vermutlich weil man die einfach so im Ausland gefangen nahm.
Kommentar ansehen
11.07.2013 10:18 Uhr von yeah87
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt schon 1 seite die glaubt er wäre schuldig und eben die andere seite die es auf ein staatliche methode zur hetze auf die terror gefahr sieht.

So oder so wir wissen es nicht.
Es kommt auch sehr stark darauf an was viele von den usa generell halten
Und momentan sind sie keine goldgewinner nicht mal an bronze ist da zu denken.
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:15 Uhr von V3ritas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja...die seeligen USA...wer würde denn auf die Idee kommen, das da was nicht stimmen könnte. Schließlich hat man doch gefühlte 2 Stunden nach dem Anschlag schon lupenreine Beweise vorgelegt bekommen...und da man es auch oft genug im TV wiederholt hat, muss es ja schließlich stimmen. Denn wir alle wissen..wenn man etwas oft genug wiederholt, wird es zur automatisch zur Wahrheit.

Und jeder der was dagegen sagt, der ist ein Verschwörungsspinner.
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:53 Uhr von Superplopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und Deutschland ist ein Unternehmen blablalbasülz
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:58 Uhr von V3ritas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ja und der Irak hat Massenvernichtungswaffen, wir werden nicht ausspioniert, die Renten sind sicher und niemand hat vor eine Mauer zu bauen. -.-

Ich weiß auch nicht was das eine hier mit dem anderen zutun hat.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?