11.07.13 06:47 Uhr
 1.583
 

T-Online: Email-Adressen unsicher - Hacker haben leichtes Spiel

Wie MDR Info berichtet hat, lassen sich die Email-Adresse bei T-Online relativ einfach hacken. Man könne laut dem Bericht eine Server-Schwachstelle ausnutzen, um bereits vergebene Email-Adressen erneut zu vergeben.

Surft der Besitzer der Mail-Adresse auf eine bestimmte Internetseite, wird ein Skript ausgeführt, welches es den Hackern ermöglicht, die Adresse freizuschalten.

Hacker können sich dann über den nun wieder freigeschalteten Account anmelden. Danach können über den Namen Nachrichten versendet werden. Es können aber auch die Nachrichten abgefangen werden, die an die betroffene Adresse versendet worden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Online, Spiel, Hacker, T-Online, Email
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2013 14:30 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer nutz bitte schön noch eine t-online E-Mail-Adresse? Heutzutage kann sich doch jeder seine eigene Domain leisen.

[email protected]

nicht frei dann [email protected] :-)
Kommentar ansehen
11.07.2013 21:54 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur das. Ich habe meine T-Online-Adresse (Ja, ich habe eine) nie benutzt, nirgends eingetragen und genau genommen nicht mal wirklich abgerufen, außer ich war zufällig mal im T-Online-Center unterwegs. Und was fand ich auf Anhieb? Spam, Spam und noch mehr Spam.

Ich muss allerdings zugeben, dass da auch die Telekom nicht wirklich sonderlich viel für kann, weil halt die Spamer bekannte Domains per Namensliste und Zufallsgenerator austesten. Kommt keine Fehlermeldung zurück, ist die E-Mailadresse vergeben und kann fleißig weiter mit Spam überhäuft werden. Wird auch bei GMX, Web.de usw. gemacht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?