10.07.13 20:42 Uhr
 3.818
 

Türkei erteilt Europa bei Arbeitslosigkeit eine Lektion

Im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit hat die Türkei gegenüber manchen EU-Staaten die Nase vorn.

Während in Europa die Beschäftigungslosenquote derzeit im Durchschnitt bei 10,9 Prozent liegt, ist die Quote in der Türkei, die einst Arbeiter nach Europa geschickt hat, jetzt bei 10,1 Prozent.

Mittlerweile schauen die 17 Länder der Eurozone, die derzeit eine Arbeitslosenquote von 12,1 Prozent hat, neidisch auf die Türkei. Viele Länder in der EU kämpfen zudem mit finanziellen Schwierigkeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Europa, Arbeitslosigkeit, Lektion
Quelle: english.sabah.com.tr

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

71 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 20:46 Uhr von Azureon
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
Krass. Die gesamte EU gegen ein einzelnes Land zu stellen...
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:48 Uhr von Atze2
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
die englische Quelle üben wir noch mal....... nicht das der Autor als Tatsachen-Verdehrer da steht... wollen wir ja nicht^^
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:48 Uhr von Biblio
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Beschäftigungsquote 10,1 % und 10,9 % ... aha ... ^^
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:49 Uhr von grandmasterchef
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch gut? Wenns schlecht läuft kommen die hier hin - das freut doch auch keinen auf SN ^^
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:49 Uhr von Mankind3
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Lasst ihn doch...er bildet sich was drauf ein das man 0,8 Prozent unter dem Durschnitt liegt.

@Haberal

Du solltest mal die ganze Quellnews lesen. Das im 2. Absatz ergibt keinen Sinn. 10,9 ist die durchschnittliche Arbeitslosenquote und nicht die Beschäftigungsquote.

"According to figures from Europe, the 28-member European Union has reached a historical level >unemployment rate< of 10.9 percent."



[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:52 Uhr von Crawlerbot
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Und alle Springen wieder auf den Anti Türkei Quatsch ein.

Kapiert es endlich, er will die Türkei nicht gut dastehen lassen, sondern will damit Hetze erreichen.
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:53 Uhr von Hannover1896
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Allein Deutschland hat ja schon mehr Einwohner als die Türkei.Also hinkt der Vergleich ein bisschen.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:00 Uhr von dagi
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
das liegt nur an dem vielen arbeitslosengeld und den hohen sozialleistungen die die türkei ihren arbeitern bezahlt. da kann der westen nicht mithalten !
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:01 Uhr von Mankind3
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Leo111

Türkeifeindlich? Wohl ehr Türkeikritisch...

Im gegensatz zu Haberals "Türkei lebe hoch" news die meist nur so von Fehlern,Beschönigungen und falscher Wiedergabe strotzen, sind die kritischen News wenigest korrekt Wiedergegeben.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:12 Uhr von Mankind3
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Was erwartest du? Das wir ihn für seine Verdrehung der Tatsachen auch noch loben?

Würde er seine News wahrheitsgemäß verfassen, müsste er sich auch fast keiner Kritik aussetzen (provozierende Elemente gibts immer).

@Haberal

verkauf mich bitte nicht für Dumm...Deine News sind fast ausschließlich Fehlerhaft. Das die Teile überhaupt auftauchen verdankst du nur der Tatsache das die News von den Checkern fast nicht mehr wirklich auf ihre richtigkeit gecheckt werden.

Alleine schon hier in der News in der Du die Quoten von Arbeitslosigkeit und Beschäftigungsverhältnissen verdeht hast und das durch den Check kommt ist der Beweis dafür, das garnicht mehr wirklich kontrolliert wird.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:16 Uhr von TheRoadrunner
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Das BIP pro Kopf ist in Europa durchschnittlich doppelt so hoch wie in der Türkei. In Deutschland nochmal über diesem Durchschnitt. Also, ich warte mal noch ein wenig, bis ich neidisch werde ;)
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:20 Uhr von Mankind3
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@Theo

Wenn es nur Flüchtigkeitsfehler wären, würde ich dir wohl zustimmen.

Aber diese kritischen Fehler in seinen News die ein total falsches Licht auf den Inhalt werfen, zieht sich wie ein roter Faden durch fast alle seine News, speziell wenn es mit der Türkei oder dem Islam zu tun hat.

Das ist kein Versehen, das ist absicht.

Wenn man schon News verfasst, sollte man diese auch richtig Wiedergeben und nicht Kernaussagen der News raus lassen und so den gesamten Kontext zu verändern.

@haberal

Ohhhh...willst du mir drohen Konstantin? Renn halt zum Admin und heul dich über den Bösen Mankind aus.

Den Fehler in dieser News hab ich dir oben schon geschrieben, der wurde mittlerweile Korrigiert.

Und wenn dir zu viele Fehler passieren, dann ließ deine News 5x durch bevor du sie einrreichst...denn das in jeder deiner News falsche Tatsachen auftauchen hat nix mehr mit einem versehen zu tun.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:33 Uhr von Mankind3
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Deinem Ruf schadest du dir selbst Haberal, dafür braucht es weder Dr.chaos, Feingeist oder mich...

Und auf deinen Fehler hab ich dich in meinem ersten Kommentar um 20:49 hingewiesen...tja und wenn dein englisch nicht perfekt ist, solltest du die Quelle und deine News erstrecht 3x checken.

Auch wenn wir hier alle keine Journalisten sind. So sollte man trotzdem auch eine gewisse Qualität seiner News wahren.

Wenn ich mal eine News schreibe, dann check ich meinen Text noch gut 5x bevor ich ihn wirklich losschicke weil ich doch immer noch irgendwo was finde was einfach nicht richtig ist.

Qualität > Quantität...

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:36 Uhr von pest13
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@haber

Gehört es in der Türkei zu gutem Ton, mit den gestiegenen Arbeitslosenzahlen (von 9,2 auf 10,1) zu prallen? Wenn ja, dann you just made my day!
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ Haberal
"Ja und in Deutschland sind die Lebensunterhalskosten
6 x teurer als in der Türkei."
Das kann man wo nachlesen?

Man sollte zudem wenn nicht das BIP den Lebenshaltungskosten (so heißen die) gegenüberstellen, sondern das tatsächliche Einkommen der Menschen.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:39 Uhr von Mankind3
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Ja du stehst auf dem Schlauch Haberal ich markier dir den Fehler mal mit > <

"Türkei erteilt Europa bei Arbeitslosigkeit eine Lektion

Im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit hat die Türkei gegenüber manchen europäischen Staats-und Regierungschefs die Nase vorn.

Während in Europa die >Beschäftigungsquote< im Durchschnitt bei 10,9 Prozent liegt, ist die Rate in der Türkei, die einst Arbeiter nach Europa geschickt hat, jetzt bei 10,1 Prozent.

Mittlerweile schauen die 17 Länder in der Eurozone, die eine Arbeitslosenquote von 12,1 Prozent im Durchschnitt haben, neidisch auf die Türkei. Viele Länder in der EU kämpfen zudem mit finanziellen Schwierigkeiten."

Und ich habe nichts ändern lassen, ich habe die nur darauf hingewiesen das dort ein Fehler ist. Gemeldet hat es jemand anderes. Das wurde in Beschäftigungslosenquote geändert.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:47 Uhr von all_in
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal

"Ja und in Deutschland sind die Lebensunterhalskosten
6 x teurer als in der Türkei. Damit lässt es sich mit dem verdientem Geld immernoch besser leben."

Nöp. Falsch. Die Werte, die Roadrunner nannte, sind kaufkraftbereinigt, das heißt die Lebenshaltungskosten wurden berücksichgtigt. Und obwohl die Lebenshaltungskosten berücksichtigt wurden, steht die EU im Schnitt doppelt so gut dar wie die Türkei, was das Einkommen pro Kopf angeht. Vom durchschnittlichen EU-Standard ist die Türkei also noch seemeilenweit entfernt.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:47 Uhr von Thallian
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Im Gegensatz zu einigen anderen hier gönne ich der Türkei den wirtschaftlichen Erfolg absolut und hoffe für die Menschen dort auf Verbesserungen - man darf aber nicht den Fehler machen, von Arbeitslosenquote und prozentualer Verschuldung auf den Lebensstandard zu schließen bzw. allgemein darauf ob es einem Land "gut geht", hier hat die Türkei noch ordentlich etwas aufzuholen, wie z.B. der HDI-Index sehr gut zeigt:

http://de.wikipedia.org/...

Alle Staaten der Eurozone befinden sich in der Topgruppe der "Sehr hohen menschlichen Entwicklung", bzw. bis auf Malta, Andorra (32,33) und Portugal (43) komplett unter den Top 30, während die Türkei auf Platz 90 am Ende der zweiten Gruppe "hohe menschliche Entwicklung" rangiert.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:51 Uhr von Mankind3
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Sag mal Haberal gehts noch zu gut? DU postest oben den Text den du Ursprünglich eingeliefert hast und fragst mich was geändert wurde.

Ich markiere die ganz explitzit was geändert wurde. Schau mal oben in die News du Held...es wurde geändert.

Ich habe den Newstext von deinem Kommentar rauskopiert.

Schau in deinen Kommentar von 21:34 und vergleich den Text mit dem Text der News.

Und wenn du mir nochmal dumm kommst, dann melde ich dich wegen Verleumdung beim Admin...du unterstellst mir hier ich würde Lügen obwohl ich nur deine eigenen kommentare zitiere....

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 22:03 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn die Türkei so gut ist, wieso lebt dann so ein großer Teil von denen noch in Deutschland?
Kommentar ansehen
10.07.2013 22:17 Uhr von erdengott
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind doch prima Nachrichten. Ich weiß zwar nicht worin die Lektion liegen soll, ich wüsste zumindest keine direkt übertragbaren Rezepte. Vielleicht ist es eine passende Währung... Bis auf ein par reflexartige Nörgler sehen doch die Meisten eine gut funktionierende türkische Wirtschaft als Gewinn. Und natürlich sehen viele hiesige Türken ihre Zukunft auch wieder in der Türkei - warum auch nicht, wenn die Chancen da sind.
Kommentar ansehen
10.07.2013 22:43 Uhr von film-meister
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Allein diese blöde, aggressive Überschrift hätte schon 10 Minusse verdient.

Warum nicht (Landname) liegt in der Quote der Arbeitslosigkeit sehr niedrig im Vergleich zu (Landname).

Btw die paar nichtsagenden Prozentpunkte hauen es auch nicht mehr raus.
Kommentar ansehen
10.07.2013 23:13 Uhr von sabun
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Vergleich der Lebensahaltungskosten.
Familie mit 1 Kind.
München: Nettobedarf 4562 Euro mtl.
Istanbul: Nettobedarf 12332 TL mtl
Ankara: Nettobedarf 9575 TL mtl

Wir pendeln zwischen diesen Städten neruflich hin und her.
Wir führten im Zeitraum Januar bis Juni 2013 eine getrennte und Stadt-zugeordnete Buchführung bei gleicher Lebensführung. Ohne irgendetwas zu verziehten.

In Deutschland sind die Lebensmittel preiswerter. degegen Dienstleistungen (z.b Kindermädchen, Putzfrau usw.) teuerer.

In der Türkei ist Fleisch, Fisch teuerer. Dafür Kindermädchen und Putzfrauen preiswerter.

Bei Fragen schreibt mich an.
Kommentar ansehen
10.07.2013 23:17 Uhr von CrazyWolf1981
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man auch Zahlen von arbeitslosen Türken im Ausland, also z.B. in DE veröffentlichen. Viele kommen ja hier her um sich auf unsere Kosten durchfüttern zu lassen, und prägen mit dieser "Kultur" ja sogar schon ganze Stadtteile.
Kommentar ansehen
11.07.2013 00:12 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Lustiger Titel....so herrlich unvoreingenommen....10,1% gegen 10,9% für ganz Europa ist "eine Lektion erteilen".

Interessant auch, dass man sich plötzlich nicht mehr mit den Spitzenwerten vergleicht, sondern hier nun Vorlieb mit dem Durchschnittswert nimmt.

Logisch, wenn man gegen die 6,6% aus Deutschland vergleicht, oder gegen die 7,8% in Großbritannien, oder gegen die 3,1% aus Norwegen...müsste man leisere Töne anschlagen. Mit dem Trick aber kann man mit stolz geschwellter Brust behaupten, besser als die ganze EU oder gar ganz Europa zu sein.

Schade, dass dabei mal wieder vergessen wird, dass die Arbeitslosigkeit in der Türkei trotz der wirtschaftlichen Entwicklung auf diesem hohen Stand verharrte. Die Regierung hat es nicht geschafft, aus steigender Wirtschaftsleistung Beschäftigung zu generieren.
http://de.statista.com/...

Interessant auch die Zukunftsperspektiven der jungen Leute:
"Türkei hat höchste NEET-Anzahl innerhalb der OECD-Staaten"
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/71   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?