10.07.13 17:52 Uhr
 614
 

Fußball/FC Bayern München: Pep Guardiola testet "komisches System"

Der neue Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, testet derzeit ein Spielsystem mit nur einem defensiven Mittelfeldspieler. Im Trainingslager der Bayern testete er eine 4-1-4-1-Aufstellung, die unter anderem im Testspiel gegen Brescia Calcio zum Einsatz kam.

Als defensiven Mittelfeldspieler setzte Guardiola gegen Brescia und gegen das Paulaner-Team immer Jungspunde ein. Gegen das Paulaner-Team spielte in der ersten Halbzeit Rico Strieder, in der zweiten dann Pierre-Emre Höjbjerg.

Höjbjerg spielte gegen Brescia Calcio auch von Beginn an, ehe der 17-Jährige dann von Emre Can abgelöst wurde. "Das System ist nicht das Wichtigste. Wir brauchen noch Zeit, es sind wichtige Spieler verletzt", so Guardiola. Franck Ribery bezeichnete das System als "komisch".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, System, Pep Guardiola
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN