10.07.13 16:43 Uhr
 1.211
 

Pestausbruch in Dagestan - Impfungen empfohlen

In der Nordkaukasischen Republik Dagestan (Russland) hat man einen Pest-Infektionsherd ausgemacht. In der Nähe von Chosrech hat man nämlich eine Epidemie unter Tieren (eine Epizootie) entdeckt.

Da der Mensch sehr anfällig für die Übertragung der Pest ist, haben die Behörden diverse vorbeugende Maßnahmen getroffen. So sollen Ratten, Insekten und anderes Ungeziefer vorsorglich getötet werden.

Außerdem werden in dem Wohngebiet den Bürgern prophylaktische Impfungen verordnet, da die Krankheit von Tier zu Mensch übertragbar ist. Unter anderem Ratten, Mäuse und Eichhörnchen sind Infektionsträger des Bakteriums Jersinia Pestis.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Behörde, Impfung, Bakterium, Dagestan
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.07.2013 10:26 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unsere pest ratten sitzen im bundestag da is mit erschiessen schwer...
geht leider nur durch wähler aber die stehn auf selbstmord wenn man sich mal so die wählerumfrage ansieht.



[ nachträglich editiert von yeah87 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr: Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten deutlich gestiegen
"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?