10.07.13 16:41 Uhr
 129
 

Lebensmittelhersteller Allos ruft Bircher Müsli zurück

Das in Niedersachsen und Bayern in Naturkostläden und Reformhäusern verkaufte Bircher Müsli des Lebensmittelherstellers Allos wurde zurückgerufen.

In der 650-Gramm-Verpackung wurden Glassplitter gefunden. Betroffen sind die Packungen mit der Artikelnummer 50310 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.04.2014.

Vor dem Verzehr wird Gewarnt. Man kann das Müsli zurückbringen und bekommt sein Geld wieder. Es steht auch eine Kundenhotline für Rückfragen zur Verfügung: 0800/9899991.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Produkt, Rückrufaktion, Glas, Müsli
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer
Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 16:41 Uhr von Nightvision
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Also sowas ist wirklich dumm gelaufen,denn die Kontrollen sind schon sehr gut bei der Abfüllung.Ich denke das hier einfach menschliches Versagen vorliegt.
Kommentar ansehen
10.07.2013 17:06 Uhr von Sonny61
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wer isst denn sowas ungesundes?!
Kommentar ansehen
10.07.2013 17:20 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sonny
Was ist an Glassplittern ungesund? ;)
Kommentar ansehen
10.07.2013 18:21 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weder mit noch ohne kommt so ein "Pabberschmatz" in meinen Korb!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahrverbote für viele Diesel ab 2018 beschlossen
US-Regierung treibt Abschiebungen von illegalen Einwanderern voran
Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?