10.07.13 15:24 Uhr
 6.215
 

Niederlande: Asiatisch aussehende Bürger bekommen im Supermarkt kein Milchpulver

Damit sichergestellt werden kann, dass Kunden nicht vor leeren Milchpulverregalen stehen, haben die Händler in den Niederlanden sich etwas einfallen lassen: Kunden, die man nicht kennt, bekommen eine Packung, Stammkunden können maximal zwei Packungen Milchpulver kaufen.

Konkret geht es um asiatisch aussehende Kunden, da seit dem Milchpulverskandal in China (2008) enorme Mengen Milchpulver im Ausland - und vorrangig in den Niederlanden - eingekauft werden. Die niederländischen Kunden stehen deshalb seit Monaten vor leeren Regalen.

Diverse Anti-Diskriminierungs-Organisationen berichten nun verstärkt über Beschwerden von asiatisch aussehende Personen, denen im Laden der Kauf von Milchpulver schlichtweg verweigert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Niederlande, Bürger, Supermarkt, Milchpulver
Quelle: www.presseurop.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!
Abartig! - Deutschland exportiert Kindersex: Tschehien weint - Unicef sauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 15:33 Uhr von Peitschendoc
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich, gab es nicht mal Zeiten wo wir ganze Züge mit Milchpulver vernichtet haben weil es durch Subventionen eine riesige Überproduktion gab. Da finde ich des schlauer das Zeug nach Asien zu verkaufen

[ nachträglich editiert von Peitschendoc ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 15:47 Uhr von ako82
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.07.2013 15:53 Uhr von ako82
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Danke!
Kommentar ansehen
10.07.2013 16:10 Uhr von Orphaned
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Habe es vor kurzem selbst erlebt. Im Umkreis sind zig Drogerien und Supermärkte verschiedenster Ketten - und fast überall ist sämtliche Babymilch ausverkauft. Bis auf die Luxus-Marken ist momentan nichts zu bekommen. Vom Preis ganz abgesehen ist eine Umstellung der Milchsorte alles andere als Gesund für das Baby.
Kommentar ansehen
10.07.2013 16:45 Uhr von psycoman
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Kann mir bitte jemand erklären wozu man Milchpulver braucht? Wenn man nicht vorhat in ein Katastrophengebeiet zu reisen, sondern einfach in den Niederlanden wohnt, kann man auch normale Milch kaufen.

Wer kann mich vom Schlauch holen, auf dem ich gerade stehe?
Kommentar ansehen
10.07.2013 17:06 Uhr von fuxxa
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Milchpulver wird hauptsächlich verwendet um Kokain oder Speed zu strecken.
Kommentar ansehen
10.07.2013 17:09 Uhr von cvzone
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Milchpulver für Babys, die vertragen normale (Kuh-]Milch noch nicht.
Kommentar ansehen
10.07.2013 17:41 Uhr von Daffney
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Warum darfs denn keine Diskriminierung geben? Wenn die Chinesen sich so dumm anstellen und nur scheiße bauen, warum sollen wir das ausbaden. Irgendwo reichts mit jedem in den Arsch zu kriechen.
Kommentar ansehen
10.07.2013 19:20 Uhr von Marple67
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht um Milchpulver sprich getrocknete Milch, sondern um Säuglingsfertignahrung, vornehmlich von deutschen Herstellern wie Milupa (die deswegen echte Lieferschwierigkeiten haben). Das Problem gibt es schon länger und trat Anfangs nur in Deutschland auf. Mittlerweile haben viele westliche Industrieländer dieses Problem.

PS: Das Zeugs was in die Nuckelfläschchen kommt heißt im Volksmund Milchpulver.

[ nachträglich editiert von Marple67 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 19:35 Uhr von Superplopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@fuxxa

Immer so geil wenn du in der Disco die Scheißerei hast...
Kommentar ansehen
10.07.2013 19:51 Uhr von frazerelite
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
deren vergiftetes zeug landet bei uns in der kantine von kindergärten, also wir müssen deren verseuchtes zeug fressen aber die ihres nicht und kaufen einfach unseres auf
so gehts nicht
feige chinesen sollten lieber mal ihre regierung zum umdenken zwingen
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:44 Uhr von Fabrizio
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
gab es ein Leben vor dem Milchpulver?

Übrigens nicht zu verwechseln mit Milchzucker.

[ nachträglich editiert von Fabrizio ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:59 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt in China gutes und garantiert nicht vergiftetes Milchpulver von europäischen Herstellern.
Dummerweise haben die die Preise im Zuge des Skandals dermaßen erhöht, dass es mittlerweile deutlich billiger ist das Zeug in Europa zu kaufen und privat mit der Post zu verschicken... Komisch, oder?

Und da die Chinesen die Sache mit der Globalisierung verstanden haben, wird jetzt scheinbar der Rest der westlichen Welt künstlich unterversorgt, um den chinesischen Markt nicht völlig einbrechen zu lassen.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:35 Uhr von Trallala2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Fabrizio

"gab es ein Leben vor dem Milchpulver?"

Ja, ist aber u. U. etwas komplizierter.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:49 Uhr von Garstl
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Asiatisch aussehende Bürger verkaufen also ALLE ihr Milchpulver ins Ausland?Da Scheert aber jemand alle über einen Kamm.
Kommentar ansehen
11.07.2013 07:09 Uhr von Xanoskar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
isn super geschäft kauft euch ne Palette davon verfrachtet sie nach China und verkauft sie. Ek Pro Paket 10€ Vk in China 50-70€ hier bei uns gehen die Leiter der einzelhandelsketten sogar soweit das Sie ihre Reguläre Lieferung annehmen und direkt in Chinatrucks umleiten.
Kommentar ansehen
11.07.2013 08:10 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, was regt ihr euch auf.
Weil vor Jahren die Polen den ganzen Zucker (Palettenweise) hier aufgekauft haben, darf man nur noch max. 4 Stück kaufen.
Im übrigen finde ich das Schwachsinnig. Seit dieser Zeit gibt es keinen günstigen Zucker mehr.
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:36 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milchpulver groß einkaufen und sich neben die Zigaretten-Chinesen stellen - das wird ein reger Tauschhandel
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:39 Uhr von Lavendelle
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wäre es denn mal mit stillen? Dann bräuchte man diese Ersatznahrung nicht. Es gibt durchaus Frauen, die aufgrund von Medikamenteneinnahme nicht stillen dürfen, aber ich glaube nicht, dass das so viele sind. Dafür sollte es einen Pass vom Arzt geben und dann dürften sie das kaufen. Harte Zeiten erfordern oft harte Maßnahmen.

Im übrigen, für die angeblichen Kenner von Unverträglichkeiten: Menschen mit Laktoseintoleranz dürfen auch kein Milchpulver zu sich nehmen. Woher ich das weiß? Eigene Erfahrung.
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:41 Uhr von Mecando
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"wieso wollen die alle milchpulver kaufen? sind denen die kühe ausgegangen? "

Nochmal für dich und alle anderen:

im Volksmund: Milchpulver
Gemeint ist: Babynahrung/-milch in Pulverform
Kommentar ansehen
11.07.2013 09:51 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber - bei Deinem Kommentar kann man nur sagen "aber aber". Ich dachte immer Du wärest schlauer und wüsstest das es sich hierbei (wie schon in Kommentaren vorher erwähnt) um Baby-Nahrung handelt. So kann man sich irren :)
Kommentar ansehen
11.07.2013 10:31 Uhr von Bärtram
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lavendelle

Ganz genau. Stillen ist eh die beste Versorgung für das Kleine. Meine Partnerin hat von Anfang an nur auf Stillen gesetzt und wir fahren gut damit. Es spart nebenbei unheimlich Kosten. Keine teuren Flaschen, Flaschenwärmer, übersüsse Breie und andere Chemiepampe, ist immer dabei und muss nicht erst erwärmt oder zubereitet werden. Als der Kleine geboren war, wurde nach wenigen Tagen eine Milchallergie (nein keine Laktoseintoleranz alles aus Milch) festgestellt. Muttermilch ist kein Problem, alles andere muss raus aus der Ernährung. Auch bei der Stillenden.

Habt ihr hier eine Ahnung, in wie viele Produkte Milch oder Milchbestandteile (Milchpulver etc.) reingepanscht werden????

Macht euch mal die Mühe und lest die Inhaltsstoffe auf den Packungen, die ihr euch im Supermarkt in den Wagen schiesst. Dann macht euch mal Gedanken was die ganzen Milchbestandteile z.B. in Wurst, Fischprodukten usw zu suchen haben.
Fragt mal einen Schlachter/Fleischer ob in hausgemachte Wurst Milchbestandteile gehören.
Nur ein Beispiel.

Milchpulver ist ein absolut billiger Füll- und Zusatzstoff. Die Milchindustrie vergiftet uns mit ihren Milchspaltprodukten.

Ich empfehle jeden der nachdenken möchte und oder es kann, die Doku "Die Milchlüge".

In meinem nahen und entfernteren Bekanntenkreis, werden immer mehr Babys damit (Milchallergie) geboren. Ich rede dabei nicht von Verwandschaft. Ich meine in der Stadt und im Kollegenkreis etc.

Nur weil wir mittlerweile in der Breite "vermilcht" werden und damit Allergieen erzeugen. Da kam diese Ersatzpampe beim Baby für uns eh nicht in Frage. Und wir wurden bestätigt.

[ nachträglich editiert von Bärtram ]
Kommentar ansehen
11.07.2013 10:36 Uhr von Mecando
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Wie wäre es denn mal mit stillen?"

Evtl. klappt es nicht bei jeder Frau mit Stillen?
Evtl. klappt es nicht bei jedem Kind mit Stillen?
Evtl. sind äußere Einflüsse verantwortlich für Probleme beim Stillen wie z.B. die (mangelhafte) Ernährung und Stress (Lebenssituation)?

Und bevor hier Argumente kommen wie "aber früher ging es doch auch ohne...".
Ja, ging es. Aber wie hoch war noch gleich die Säuglingssterblichkeit?
Kommentar ansehen
11.07.2013 11:56 Uhr von Orphaned
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hier sind ja echt Helden unterwegs...

Bevor ihr groß vom Stillen lamentiert kommt mal vom PC weg und sucht euch eine Frau.

Natürlich ist Stillen das beste für das Kind. Wenn es aber mit dem Stillen nicht klappt, oder einfach auch nicht ausreicht und beigefüttert werden muss, ist gute Milchnahrung die erste Wahl.
Babys vertragen bis wenigstens zum 4. Monat NICHTS anderes! Und Tiermilch schon garnicht.

Nun möchte ich euch mal sehen, wenn das Stillen nicht klappt und ihr vor leeren Regalen steht - verhungert dann das Baby?

Ich finde es absolut richtig, dass die Abgabe beschränkt wird, wenn ein Engpass besteht...egal was für eine Hautfarbe der Kunde hat.

[ nachträglich editiert von Orphaned ]
Kommentar ansehen
11.07.2013 14:28 Uhr von Bärtram
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Orphaned

Alles gut. Wenn du dir meinen Kommentar RICHTIG durchgelesen hast, ist dir vlt. auch das Wort PARTNERIN und WIR aufgefallen. Soviel zum Thema Frau suchen.

Bei den meisten jungen Müttern ist doch gar keine Bereitschaft zum Stillen da. Aus unterschiedlichsten Einflüssen aus ihrerem Umfeld. "Das ist unbequem" oder "macht den Busen kaputt" und lauter so Scheiß. Die Industrie mit ihren super Kunststoffartikeln (welche das Kind schon als Säugling anfangen zu vergiften) als Abhilfe wird nur zu gerne dahingehend unterstützen. Deshalb schon vorher auf Babymessen kostenlose Probeköfferchen und Pakete mit Ersatzprodukten um nicht stillen zu müssen.

Die Frau, die im Kopf nicht bereit ist zu Stillen, wird es auch nie hinkriegen. Das ist auch großteils eine mentale und ähnlich gelagerte Kopfsache. Wenn es aus anderen Gründen (organisch o.ä.) nicht geht okay, dann ist es nicht zu ändern.

Mein Kind wird in drei Wochen ein Jahr und wird noch voll gestillt. Der kriegt nur etwas Beikost, das was er schon kauen kann und was wir auch guten Gewissens essen.

So Orphaned, beherzige deinen eigenen Rat:
Weg vom PC und rein in`s Leben. Brauchst keine Frau suchen, auch Väter können up to date sein ;-)
Frag mal bei den Frauen wo nix ging, ob die das auch mit letzter Konsequenz versucht haben.

Zu der Abgabebeschränkung nur noch kurz soviel: Länder wie die Niederlande versuchen ihr Volk zu schützen. Deutschland verkauft es lieber an das Kapital (Tarnkappe EU) und lässt es ausspähen. Schutz bekommt es keinen.

Wie lautet es doch gleich im Amtseid des Bundeskanzlers/Kanzlerin: ...Nutzen mehren....Schaden von ihm wenden.....

Ich kann da nur noch weinen, das Lachen darüber ist mir vor Jahren gefroren.

[ nachträglich editiert von Bärtram ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?