10.07.13 14:10 Uhr
 128
 

Seat reagiert auf Absatzkrise und fährt die Produktion zurück

Der spanische Autohersteller Seat, der zum Volkswagen-Konzern gehört, leidet ebenfalls unter der Absatzkrise in Europa.

Daher wird Seat seine Produktion zurückfahren. In den Werken Martorell und Barcelona soll dann von September bis Dezember langsamer produziert werden.

In diesem Zeitraum müssen dann rund 571 Mitarbeiter per Rotationsprinzip zu Hause bleiben. Darüber hinaus müssen 2.800 Arbeitnehmer, die an einem Band arbeiten, 16 Tage pausieren. Im nächsten Jahr müssen dann 3.800 Beschäftigte an einem anderen Band 35 Tage zu Hause bleiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, Produktion, Seat, Absatzeinbruch
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland
Nach Frankreich-Wahl: Dax schießt auf einen neuen Rekordstand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch
Bundespräsident Steinmeier empfängt Nordkoreas Botschafter: "Kritisches Gespräch"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?