10.07.13 10:11 Uhr
 81
 

ÖDP fordert Importstopp für Gen-Mais

Der ÖDP Bundesverband fordert dem gentechnisch veränderten "Smartstax"-Mais der US-Agrarkonzerne Monsanto und Dow keine Importzulassung zu erteilen.

Der "Smartstax"-Mais wurde gentechnisch so verändert, dass er selbstständig sechs verschiedene Insektenvernichtungsmittel produziert und gegen die Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat und Glufosinat resistent ist.

Die ÖDP warnt vor möglichen Risiken, da die Auswirkungen von gentechnisch verändertem Mais auf Mensch und Umwelt noch nicht erforscht seien. Die EU-Kommission plant den Mais als Futter- und Lebensmittel zuzulassen.


WebReporter: MRaupach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Agrar, Genmais, ÖDP
Quelle: www.pressrelations.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Hauptstadtflughafen BER soll im Herbst 2020 eröffnen
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?