10.07.13 09:29 Uhr
 222
 

Lettland: Trotz Ablehnung in der Bevölkerung kommt der Euro

Eine Umfrage eines Marktforschungsinstitutes in Lettland ergab, dass sich 53 Prozent der Bevölkerung gegen den Euro aussprechen. Nur 22 Prozent stehen der Einführung positiv gegenüber.

Trotzdem geht die Regierung nun voran und strebt dessen Einführung schon Anfang 2014 an. Man verspreche sich dadurch Wirtschaftlich mehr Gewicht, außerdem soll sich dadurch das Kreditrisiko verringern. Wirtschaftlich steht man gut da.

Im Zuge der Einführung hat die Ratingagentur Fitch ihre Bewertung für Lettland angehoben. von "bbb" auf "bbb+", mit der Begründung, dass das Land nun mit Krediten der EZB versorgt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bevölkerung, Ablehnung, Lettland
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 09:29 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wabbert und wabbert weiter....das große etwas EU. Ich dachte Schneeballsysteme sind verboten? ;)

Da meine Meinung zum Veröffentlichen zu kurz ist hier noch ein paar Buchstaben: fsdfdfsdfdhjgsdfzoadb
Kommentar ansehen
10.07.2013 09:38 Uhr von Kanga
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
und in ein paar jahren kommt wie bei manch anderen staaten raus...das die zahlen geschönt worden sind....und das die dann ganz viel geld brauchen..damit sie den euro nicht runterziehen...

und wer darf dann wieder den größten anteil zahlen....?...genau...der scheiß deutsche
Kommentar ansehen
10.07.2013 10:00 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woher kommen die Angaben aus der News? Ab "außerdem soll sich" bis zum Ende der News werden nur Dinge genannt, die in der Quelle gar nicht vorkommen...
Kommentar ansehen
10.07.2013 10:06 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derNameistProgramm_
Zusatzinformationen, sorry hätte die Quelle erwähnen sollen: zeit.de
Kommentar ansehen
10.07.2013 18:04 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum soll es denen anders gehen als uns?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Republikanerin bemerkt offenes Mikro nicht: "Ich glaube, Trump ist verrückt"
Erdogan unterstellt Deutschland Spionage: "Agenten tummeln sich in Hotels"
Österreich: Zwölf Frauen aus Sexsklaverei befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?