10.07.13 09:24 Uhr
 358
 

Handy beim Musikhören aufladen: OnBeat Solar Headphones mit Solarpanelen

Auf Kickstarter sucht zurzeit Andrew Anderson nach Unterstützern für seine OnBeat Solar Headphones. Diese Kopfhörer sind mit 55cm3 Solarpanelen am Bügel ausgestattet und erzeugen so Energie.

Die erzeugte Energie wird in den Ohrmuscheln der Kopfhörer gespeichert. Ein USB-Port ermöglicht das Anstecken von fast jedem elektronischen Gadget. Diese können dann mit der gespeicherten Energie aufgeladen werden.

Die Produktion soll im Februar 2014 beginnen und wer schnell genug ist, kriegt sein Paar OnBeat Solar Headphones für umgerechnet 80 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stanislav
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Solar, Kopfhörer
Quelle: www.trendsderzukunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 09:40 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
coole einfache idee..
warum is da denn nicht schon früher einer drauf gekommen
Kommentar ansehen
10.07.2013 09:58 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
cm³, Ein Würfel?
Kommentar ansehen
10.07.2013 10:21 Uhr von Stanislav
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aminosaeure & hugamuga
Bezüglich der 55cm3: Steht auch so auf Kickstarter, ist also eine Information vom Entwickler selber welche ich übernommen habe.
Kommentar ansehen
10.07.2013 11:48 Uhr von TheUnichi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und das ist erst der Anfang!

Nur eine Frage der Zeit, bis man Solarpanels völlig unsichtbar für den Benutzer anbringen kann und sauber in das Design der Produkte integrieren kann
Spätestens dann wird alles mögliche in alle Richtungen auf einmal zum Energieerzeuger. Auf Autodächern, auf Telefonzellen und kleinen Kiosken, auf Ampeln (Gibts ja heute bereits zuhauf), auf Zügen, einfach generell auf alle offenen Flächen, auf die mal Sonne scheint

Klingt doch spannend, die ganze Welt ist auf einmal dafür zuständig, für Energie zu sorgen, einfach nur indem sie mal kurz ins Sonnenlicht gehen

Mich würde mal interessieren, ob man mit so was die Energie-Probleme der Erde beheben könnte, mit einem komplett in sich geschlossenen, weltweitem und mit alles vernetztem Stromnetz das sowohl aus Erzeuger als auch Verbraucher besteht und primär Wind- und Solarbetrieben ist (Mit ein paar AKWs in abgelegenen Gegenden als Fallback)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?