10.07.13 08:04 Uhr
 264
 

Flensburg: Polizei erwischt Serien-Wohnungseinbrecher - Mann war illegal im Land

Bereits Anfang April gelang es der Flensburger Polizei, einen Wohnungseinbrecher (27) zu stellen. Wenig später fand man in Tatortnähe einen Rucksack. In diesem befanden sich zahlreiche Beutestücke aus 14 Wohnungseinbruchdiebstählen, die der Täter nur acht Wochen vorher begangen hatte.

In mühseliger Kleinarbeit gelang es den Ermittlern, die Objekte den einzelnen Taten zuzuordnen. Die Staatsanwaltschaft Flensburg ließ gegen den Beschuldigten daraufhin einen Haftbefehl ausstellen, da Wiederholungsgefahr bestehe.

Als die Polizei eine Hausdurchsuchung vornahm, fand man zusätzlich Beute aus Einbrüchen, die im vergangenen Jahr stattfanden. Der 27-jährige Mann hätte eigentlich schon längst ausreisen müssen und hielt sich demnach illegal in Deutschland auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Land, illegal, Flensburg
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiew: Geflohener russischer Ex-Abgeordneter vor Hotel erschossen
Wasserleiche in Hamburg entdeckt: Vermutlich vermisster HSV-Manager Timo Kraus
Bayern: Großeinsatz der Polizei an Schule wegen Spielzeugwaffe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 09:49 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
War ein Serbe laut Quelle. Also nichts ungewöhnliches. Jetzt schmeißt man ihn raus, aber die Grenzen sind ja offen. Wer hindert ihn wieder zu kommen? Wenn er was zu beführchten gehabt hätte wäre er gar nicht erst gekommen. Wie diverse andere zuwandernde Straftäter auch. Für jeden ist hier das passende Paradies. Sozialschmarotzer oder Straftäter.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Außenminister: Trump und LePen sind "Realisten", keine "Populisten"
Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Kiew: Geflohener russischer Ex-Abgeordneter vor Hotel erschossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?