10.07.13 08:02 Uhr
 449
 

Würzburg: Tagsüber studieren, nachts Brände legen - Polizei schnappt Zündler (20)

Der Würzburger Polizei ist ein mußtmaßlicher Serienbrandstifter ins Netz gegangen. Der Alltag eines 20-Jährigen sah in den vergangenen Wochen offenbar so aus, dass er tagsüber im Hörsaal saß und nachts anderen Bürgern ihren Besitz abfackelte.

Unter anderem brannte eine Garage komplett ab und ein Auto fiel ebenfalls den Flammen komplett zum Opfer.

Einer aufmerksamen Zeugin ist die Ergreifung des Täters zu verdanken. Er machte sich nachts um 2:00 Uhr gerade mit einem Feuerzeug an einem Moped zu schaffen, als die Frau ihn dabei beobachtete. Die Polizei spürte den Brandstifter wenig später auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Student, Brandstiftung, Würzburg
Quelle: www.primatononline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 08:48 Uhr von grotesK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@so..isses

<<< wird nicht viel bei rumkommen...ist unter 21,
somit jugendstrafrecht. >>>

Das ist kein Automatismus. Es muss zw. 18 und 21 eine Reifeverzögerung festgestellt werden.

Wobei ich befürchte, daß Du natürlich Recht haben kannst... "Strafe:" Erholungsurlaub als Antipyromanentherapie für einen gelangweilten Berufssohn.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?