10.07.13 07:34 Uhr
 132
 

Flughafen Frankfurt: Razzia wegen Schmiergeld-Verdacht - Drei Personen in Haft

Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit Schmiergeldern beim Ausbau des Frankfurter Flughafens. Die Anklagepunkte lauten auf Bestechung, Steuerhinterziehung, Untreue und Geldwäsche. Konkret soll es um Erbbaurechte-Schiebereien mit Grundstücken bei der Cargo-City Süd gehen.

Es gab eine Razzia, die sich auf 28 Wohnungen und Büros in Deutschland und Liechtenstein ausdehnte. 200 Polizisten und 14 Staatsanwälte sind an den Ermittlungen beteiligt. 2,9 Millionen Euro Vermögen wurden sichergestellt, die womöglich zur Schadenregulierung beitragen können.

Zehn Personen sind angeklagt. Drei beteiligte Personen sitzen nun in Untersuchungshaft. Dort wären die Betroffenen ohnehin gelandet, denn es bestanden gegen sie auch ohne den aktuellen Fall schon Haftbeschlüsse. Zu den Haupttätern gehört ein 50-jähriger Ex-Funktionär des Flughafens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Frankfurt, Flughafen, Verdacht, Razzia, Schmiergeld
Quelle: www.t-online.de