10.07.13 06:47 Uhr
 1.137
 

Bremen: Familienvater von Polizei in Klinik geprügelt

Wie jetzt bekannt wurde hat die Bremer Polizei bei einem Einsatz in einer Disco den Familienvater Daniel A. (28, Name geändert) ohne Grund krankenhausreif geprügelt. Die Beamten wurden dabei von Überwachungskameras gefilmt. Das Video wurde der "Bild"-Zeitung jetzt zugespielt.

Wie ein Zeuge bestätigte wollte er nur schlichtend eingreifen, da die Polizisten seinen Bruder grundlos angegriffen hätten. Nach der minutenlangen Prügelorgie wurden Daniel A., sein Bruder und ein Bekannter verhaftet. Sie wurden fünf Stunden in einer Zelle festgehalten.

Nach der Entlassung attestierte ihm das Krankenhaus diverse Prellungen. Die Polizei durchsuchte die Disco drei Mal und stellte angeblich aus Datenschutzgründen alle Kameras sicher. Die Polizei hat jetzt Strafantrag gegen Unbekannt gestellt und Ermittlungen aufgenommen, um den Sachverhalt zu klären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bremen, Klinik, Disco
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.07.2013 06:47 Uhr von Nightvision
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Polizeigewalt kommt viel öfter vor als manche Glauben.Die Polizei ist auch nicht immer Sparsam beim Austeilen,da brauchen sie sich nicht Wundern , wenn sich Leute auch mal wehren.
Kommentar ansehen
10.07.2013 07:49 Uhr von langweiler48
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Das Sicherstellen der Kameras wurde aus Datenschutzgründen veranlasst. Ob da nicht andere Gründe dahinterstecken? Was mich noch interessieren würde, wäre der Anlass zu der polizeilichen Ermittlung.

Da der Familienvater einen recht muskulösen und tätowierten Body hat, lassen sich vielleicht auch Rückschlüsse auf sein Umgebungsfeld ableiten. Daraus kann man auch folgern, dass dies eventuell eine Racheaktion der Polizei war, was natuerllich schwerstens zu verurteilen ist.
Kommentar ansehen
10.07.2013 07:57 Uhr von SpeedyJT
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
"ohne Grund krankenhausreif geprügelt."
" wollte er nur schlichtend eingreifen, da die Polizisten seinen Bruder grundlos angegriffen hätten."

Ich glaube eher, dass der "Daniel A." gesehen hat, wie die Polizei seinen Bruder mitnehmen wollten und dann bei ihm was ausgesetzt hat, sodass er auf die Polizisten los ist. Die sich dann natürlich zur Wehr gesetzt haben.


Also ob die Polizei einfach in eine Disko marschiert und jemanden verprügelt.....
Kommentar ansehen
10.07.2013 08:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@SpeedyJT
Da hat man schon die BILD als Quelle (das seriöseste und neutralste Printmedium der Welt) und dann noch die Aussage vom Opfer und dessen Freunden und du zweifelst noch daran dass hier ein unschuldiger niedergeknüppelt wurde? :D

Momentan wird doch an allen Ecken und Kanten versucht die Polizei als Schlägertrupp darzustellen. Keine Ahnung warum aber wahrscheinlich will man schon mal ein wenig die Stimmung anheizen für die Demos die im Sommer noch stattfinden werden.

Und das ganze Kruppzeug hier springt natürlich drauf an dass die Polizei immer wieder anfängt und die Demostranten oder wie hier der Familienvater alles willkürliche Opfer sind
Kommentar ansehen
10.07.2013 08:30 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Einerseits wird sich beschwert, dass die deutschen Bullen Weicheier sind und nicht hart genug durchgreifen, hier geht´s auf einmal "mimimi", wenn einer, der laut eigener Aussage gestikulierend und brüllend in eine Auseinandersetzung der Polizei mit einer anderen Person reingeht, mal eine vor den Latz bekommt.

Sicher können die Polizisten überreagiert haben, aber grundlos waren die sicher nicht da und wenn ein doch recht kräftig gebauter Typ Stress macht, heisst es halt manchmal "erst schlagen, dann fragen".
Kommentar ansehen
10.07.2013 08:40 Uhr von SpeedyJT
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe weder die Quelle gelesen, noch das Video gesehen.
Natürlich ist es völlig überzogen wenn 5 Beamte auf einen draufprügeln - gar keine Frage!! Ob mit oder ohne Grund...
Aber ich glaube einfach nicht, dass die Polizisten ihn aus heiterem Himmel und einfach nur so aus Spaß vermobbst haben.
Kommentar ansehen
10.07.2013 11:28 Uhr von machi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Jap

Sein Bruder wurde festgenommen und er hat da nicht einzugreifen. Hat sich schonmal jemand das Foto von dem bei bild.de angesehen? So nett lächelnd, wie lieb ... Der ist auf Anabolika und ausgetickt, von wegen "unschuldig niedergeknüppelt" ...

Die Polizei vertritt den Staat und ist als einzige berechtigt da jemanden festzunehmen, wäre ja noch schöner wenn auch mein Nachbar mit ner Knarre durch die Gegen rennen darf und Leute festnimmt (wie in Amerika), von daher ist da kein Widerstand zu leisten, diskutieren kannste später ... Solche Leute nehmen es aber als ihr "gutes Recht" heraus auf den Staat zu scheißen und nur ihre eigenen Regeln gelten. Meinste der hat versucht seinen Bruder zu beruhigen? Ne, der is auf die Polizei losgegangen und dafür wurde er völlig zurecht festgesetzt ...
So einen aufgepumpten Typen kriegste auch nicht mit 1 Person festgesetzt, da müssen mehrere drauf, sonst wird das nix ... und das ist ebenfalls völlig richtig so. Schlägt er dann noch um sich oder wehrt sich muss man härter werden ...

Ob das dann ausgeartet ist k.A. ich hab das Video nicht gesehen, kostet ja ... aber den festzunehmen ist völlig korrekt!
Kommentar ansehen
10.07.2013 12:47 Uhr von Atze2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
neues Licht im Dunkel

"Anlass für die Festnahme war eine Auseinandersetzung in der Disco. Ein Bruder des Festgenommenen hatte laut Disco-Betreiber eine Kellnerin geschlagen. Nachdem die herbeigerufene Polizei den Verdächtigen festgenommen hatte, kam es zu einem Streit mit dem 28-Jährigen, der dann ebenfalls festgenommen und – so der Vorwurf – misshandelt wurde. Der Mann wehrte sich gegen die Festnahme. Daraufhin drücken mehrere Polizisten den 28-Jährigen erst gegen eine Wand und dann auf den Boden. Mindestens ein Polizist tritt auf ihn ein. Außerdem schlagen die Polizisten den Mann mehrfach mit ihren Stöcken."

also nicht grundlos.

Quelle = radiobremen.de


Edit: Kellnerinnen klatschen und dann über Polizeigewalt jammern. Einfach nur Sozialversager.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?