09.07.13 17:42 Uhr
 922
 

"Abschiedskonzert" der Band "Die Ärzte" auf Sylt jährt sich zum 25. Mal

Vor 25 Jahren hat die Punk-Band "Die Ärzte" ihr vermeintliches Abschiedskonzert auf der deutschen Ferieninsel Sylt gegeben. Die Aufregung damals war groß, waren doch einige Lieder der Band verboten. Die Insel fürchtete für das Konzert Randale und Chaos.

"Wir wussten nur, dass das die Truppe ist, die das Lied Westerland geschrieben hat, keiner kannte die. Auf einmal hieß es, wir bräuchten ein großes Aufgebot von Polizei und Rotem Kreuz, einige Songs seien sogar von der Bundesprüfstelle verboten", so Jörg Elias.

Auf der Insel wurden viele Gerüchte um das Konzert laut. Die Band habe im Hotel gepöbelt. Allerdings kann sich niemand an wilde Partys erinnern. Der Hotel-Inhaber sagte sogar, dass die Band "ganz liebe Jungs" seien und keine Allüren an den Tag gelegt hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konzert, Band, Sylt, Die Ärzte
Quelle: www.shz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 20:56 Uhr von montolui
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Mann, das ist eine Musikgruppe und keine Nobelpreisträger....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?