09.07.13 17:16 Uhr
 3.860
 

Das Mettbrötchen als womögliche Gesundheitsgefahr

Das Bundesinstitut für Risikoforschung warnt vor dem Verzehr von Mettbrötchen und rät zu besonderer Vorsicht. Das beliebte Brötchen kann zu einem Gesundheitsrisiko werden, da das Mett mit Krankheitserregern belastet sein kann. Die Belastung von Antibiotika im Schweinefleisch ist auch ein Problem - macht sie doch viele Erreger antibiotikaresistent.

Das Robert Koch-Institut hat 2012 in einer Untersuchung festgestellt, dass rohes Schweinemett Hauptauslöser einer Infektion mit dem Bakterium Yersinia entercolitica ist. Bakterien wie Campylobacter und Salmonellen im Schweinemett können auch zu Fieber, Erbrechen oder Durchfall führen.

Am Besten schützt man sich davor, indem man Fleisch gut durchgart und damit auf den rohen Verzehr verzichtet. Man sollte auch verschiedene Schneidebretter für Fleisch und Gemüse benutzen, um das Risiko weiter zu minimieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Gesundheit, Fleisch, Mett
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 17:16 Uhr von Nightvision
 
+19 | -16
 
ANZEIGEN
Wir essen anscheinend nur noch Mist , denn nicht mehr Qualität und Unversehrtheit des Kunden steht im Vordergrund , sondern nur noch der maximale Gewinn der Lebensmittelproduzenten.Es wird Zeit das sich einiges ändert und der Staat hier einschreitet.
Kommentar ansehen
09.07.2013 17:19 Uhr von Crawlerbot
 
+26 | -7
 
ANZEIGEN
Hahaha Geile News, ich esse gerade eins und Lese Nachrichten.

Esse es schon jahrelang und hatte noch nie solche Probleme, man muss halt Wissen wo man es kauft.

Aber eigentlich ist das keine Neuigkeit, das war und ist schon immer so.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
09.07.2013 17:59 Uhr von 4thelement
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
ich rauche nicht , trinke im normalen rahmen , drogen sagen mir auch nicht zu .... & jetzt wollen die mir meine heiss geliebten mettbrötchen auch noch madig machen ! ich sehe ein verbot auf uns zukommen ....
Kommentar ansehen
09.07.2013 18:18 Uhr von jschling
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nun bei der aktuellen Wetterlage sind Mettbrötchen wirklich nicht das wahre - da kann schon der Transport im Auto letzten Endes zu einem Problem werden.

Sicherlich real, aber nicht wirklich nachvollziehbar ist die Gesundheitsgefährdung z.B. durch Antibiotika - wenns nach mir geht: alle die an Lebensmitteln manipulieren zwangsenteignen und Rübe ab und da gäbe es zumindest in 1-2 Jahren kein Gammelfleisch usw mehr
Kommentar ansehen
09.07.2013 18:48 Uhr von Petabyte-SSD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ähm, enthält Antibiotika und Krankheitserreger.
Na, dann gleicht es sich ja wieder aus !
Kommentar ansehen
09.07.2013 19:37 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2013 20:05 Uhr von ladyinpink
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Es sollte normalerweise bekannt sein, dass rohes Fleisch extremst viele Keime und vor allem Parasiten enthalten kann und mit denen ist nicht zu Spaßen. Dabei sind Parasiten teilweise schlimmer als Viren oder Bakterien.
Abhilfe: Fleisch kochen, das zerstört die Keime und Parasiten

Rohes Fleisch kann z.b. Folgendes enthalten:

- Larven und Eier von Bandwürmern (der Fuchsbandwurm ist besonders unangenehm, der zerfrisst wie Krebs das komplette menschliche Gehirn, eine Therapie gibt es nicht)

- Eier und Larven von Rundwürmern

- Zysten, Einzeller und weitere Parasiten.

Äußerst unangenehm, davor schützt auch der Metzger von nebenan nicht.

Das Einzige, was hilft ist Fleisch braten/ kochen, um alle Schädlinge abzukochen.
Kommentar ansehen
09.07.2013 20:43 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
seit wann zerfrisst der Bandwurm das Hirn? Nach meiner Meinung lebt der im Darm und Frisst ein alles weg...
Kommentar ansehen
09.07.2013 21:38 Uhr von 1199Panigale
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Verbietet doch gleich den Schweinezüchter....
und den Bäcker für das Brötchen gleich mit!
Kommentar ansehen
09.07.2013 23:55 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow...einfach wow...was für eine News...ich glaube, das wussten schon meine Großeltern und deren Großeltern....eventuell liegt es daran, das Mett immer gekühlt gelagert werden, schnell verzehrt und nur beim Metzger des Vertrauens gekauft werden sollte.

Wer vernünftig mit Mett umgeht, der muss sich auch keine Sorgen machen....wenn man natürlich das Zeug nachm Einkaufen erstmal zum aufwärmen aufs Fensterbrett legt und noch 4 Tage später von isst, der darf sich auch nciht wundern wenn er, auf deutsch gesagt, die Scheisserei bekommt.
Kommentar ansehen
10.07.2013 01:25 Uhr von bragosch
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Mettbrötchen ist natürlich nicht Gesundheitsgefährdent! Absoluter Quatsch diese News!
Kommentar ansehen
10.07.2013 02:30 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte arbeit verbieten, macht auch alt und krank, und man könnte sich kein mettbrötchen mehr leisten. eine win-win situation
Kommentar ansehen
10.07.2013 06:33 Uhr von ladyinpink
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Keineahnung13:

Es gibt nicht nur einen Bandwurm ;-) , sondern verschiedene Sorten.

@DasBavaria:

Parasiten kannst du nicht mit Bakterien oder Viren vergleichen.
Parasiten benutzen ungerne Gemüse als Zwischenwirt ;-(, daher der Name Parasit, er braucht einen Wirt und solche Parasiten suchen sich Tiere, die von UNS verzehrt werden als Wirt aus.

Wenn Menschen das Fleisch dann essen (roh), essen sie den Parasit mit..
Les dich bitte etwas über Parasiten ein, dann wirst du schnell merken, dass man russisches Roulette spielt, wenn man regelmäßig rohes Fleisch isst.

Übrigends: Durch den Verzehr von rohen Muscheln kann man sich die Hepatitis infizieren (von Hepatitis gibts nämlich auch nicht nur eine Art , sonder einige, A,B,C,D,E,F,G ;-) )

Mirs solls gleich sein, ein paar Fachkenntnisse genügen, um echt fiesen Infektionen (darünter zählen auch Parasiten) vorzubeugen.

Aber nur zu, esst weiter rohes Fleisch :-)

[ nachträglich editiert von ladyinpink ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 09:57 Uhr von Trallala2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Nightvision

"Wir essen anscheinend nur noch Mist , denn nicht mehr Qualität und Unversehrtheit des Kunden steht im Vordergrund"

Nun, vor etwas mehr als 60 Jahren hat ein Bauer etwa vier Menschen ermärt, vor 40 Jahren schon etwa zehn. Inzwischen ist ein deutscher Bauer in der Lage über 100 Menschen zu ermären.

Es gab nie die gute alte Zeit, in der es nur das Gute gab. Wenn ein Bauer vor über 60 Jahren leben wollte, musste er mit vier Kunden genauso viel verdienen, wie einer heute mit 100 Kunden verdient. Mag also vor über 60 Jahren die Qualität mehr Bio gewesen sein, aber sie hat das absolut vielfache dessen gekostet was es heute kostet. Soll bedeuten, das Leben früher was bio, aber teuer.

Wenn du dich also beschwerst, dass wir heute nur noch Müll von niedriger Qualität essen und der Kunde keinen interessiert, bedenke bitte, dass sich die Leute früher von billiger Grütze ernähren mussten, weil sie sich nicht mehr leisten konnten.

Letztendlich bleibt es an dir was wird. Du kannst dich weiterhin künstlich aufregen und jammern, oder das doppelte fürs Essen ausgeben. Du kriegst für das Doppelte garantiert Essen von höheren Qualität.
Kommentar ansehen
10.07.2013 11:48 Uhr von Vamisa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja bekanntlich nun wirklich nichts neues das rohes Fleisch anfällig ist für Krankheitserreger ist.Da spielts nun wirklich keine rolle ob Rind, Huhn, Schwein oder Fisch.
Am besten garnichts mehr essen,dann kann man auch nix verkehrt machen..
Letzendlich muss jeder für sich wissen was er sich aufs Brötchen schmiert.
Kommentar ansehen
10.07.2013 12:16 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will ja auch keine Mettbrötchen von 2012 Essen.......glaube das wäre dann ungesund eben!
Kommentar ansehen
10.07.2013 12:30 Uhr von perMagna
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhrpottsushi hat dieses Land groß gemacht. Wenn man danach was heftiger furzen muss, ist das auch nicht so schlimm.
Kommentar ansehen
10.07.2013 14:43 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber noch schlimmer ist es, wie man bei uns Lebensmittel aus China deklariert.
Selbst bei Langnese Honig steht drauf Honig aus nicht EU-Länder und damit ist China gemeint.
Wenn man bedenkt, wie hoch da die Umweltbelastung ist, dann weis man auch wie "gesund" dieser Honig ist. Bei so viel Gifte brauchst du bestimmt keine Drogen mehr zu nehmen.
Kommentar ansehen
11.07.2013 08:35 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht mal wieder zum Metzger und lasst es euch frisch durchdrehen. Ja, Fleisch gibt es auch außerhalb eines Supermarktes, genauso wie Brote/Brötchen und ihr tut was fürs Handwerk.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?