09.07.13 15:45 Uhr
 425
 

Türkei: Orthodoxe Kirche sendet Ramadan Nachricht und feiert mit den Muslimen

Anlässlich des muslimischen Fastenmonats Ramadan hat die Orthodoxe Kirche in Antakya eine Ramadan Nachricht gesendet.

Demnach äußerte Präsident der Stiftung der orthodoxen Kirche, Fadi Hurigil, den Muslimen weltweit seine besten Wünsche.

Ferner sagte Hurigil: "In Antakya, respektieren uns die Muslime, wie wir sie respektieren und wir feiern jeweils die Feiertage der anderen."


WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Kirche, Nachricht, Ramadan
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jugendwort des Jahres ist "I bims"
AfD-Anhänger hetzen gegen "Lichtermarkt", der schon seit zehn Jahren so heißt
Angebliche Terrorgefahr: Ankara verbietet Filmfestival "Pinkes Leben Queer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 15:58 Uhr von Nightvision
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Scheint doch zugehen, wenn man sich gegenseitig Respektiert.Ich finde das gut ,das man die Feiertage des anderen mitfeiert,denn im großen und ganzen sind sich die religionen doch ähnlicher als viele es wahr haben wollen.
Kommentar ansehen
09.07.2013 19:52 Uhr von Tingting
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an indonesien.

Dort gibts die muslimischen Feiertage, Ostern und Weihnachten sind auch Feiertage. Neben vielen Moschen stehen Kirchen! und das bei ca 10% Christenanteil. Respekt!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?