09.07.13 15:05 Uhr
 2.433
 

Bundesweit: Razzia gegen Unternehmen, die mit Prominenten befreundet sind

In 28 Wohn- und Geschäftsräumen in ganz Deutschland wurde am heutigen Dienstag eine Razzia wegen Korruptions- und Steuerhinterziehungsverdachts ausgeführt.

Es waren 200 Polizeibeamte und 14 Staatsanwälte involviert, die gegen Unternehmen mit speziellen Prominentenbeziehungen vorgingen.

Im Zuge der Razzia wurden drei Männer festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unternehmen, Razzia, Prominente, Bundesweit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 16:55 Uhr von Lornsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ganz schlimm dran sind die Unternehmen, die mit Gunter Gabriel befreundet sind.
Kommentar ansehen
09.07.2013 17:05 Uhr von ghostinside
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na das war ja mal ein richtiger Großeinsatz mti 200 Beamten...Es bräuchte wohl schon alleine 14 Staatsanwälte für die Deutsche Bank.
Kommentar ansehen
09.07.2013 18:03 Uhr von damien2003
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten mal die Freunde von Volker Kauder begutachten, der ist so wehement damit beschäftigt das Antikorruptionsgesetz zu verhindern, da muss was faul sein.
Kommentar ansehen
09.07.2013 19:33 Uhr von Lornsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ sommermensch1

ich wollte nur ´mal lustig sein. und zweitens kann ich Unternehmen, Prominente und Steuerhinterziehung nicht so richtig verknüpfen. es sei denn, diese Unternehmen sind alle in der Vermögensverwaltung angesiedelt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?