09.07.13 15:01 Uhr
 228
 

Berlin: Steinlegung für Monument für NS-Euthanasie-Opfer

In Berlin entsteht aktuell ein Monument zum Gedenken der Tausende Opfer des Euthanasie-Programm der Nazis während des zweiten Weltkriegs.

Die Steinlegung fand am letzten Montag statt: Kulturminister Bernd Neumann legte den ersten Stein der Gedenkstätte. Das Monument besteht aus einer Betonfläche mit einer dreißig Meter langen Wand aus Glas.

Die Gedenkstätte befindet sich in der Tiergartenstraße, weil sich dort einst das Hauptquartier befand, von wo aus das Euthanasie-Programm mit dem Codenamen "Aktion T4" gestartet wurde. Dem Programm fielen etwa 300.000 Menschen zum Opfer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Berlin, Opfer, NS, Monument
Quelle: www.dw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 17:39 Uhr von jens3001
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
noch eines?

Muss das sein?

Ich denke, nicht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spiele-App "Candy Crush Saga" wird als TV-Show umgesetzt
Freiburg-Weingarten: Junger Mann mit Holzpfosten verprügelt
Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?