09.07.13 14:47 Uhr
 663
 

Röslers Beraterin wechselt zur "Alternative für Deutschland"

Die Expertin für Netzpolitik und Eisenacher Unternehmerin Michaela Merz ist Mitglied der neuen Partei "Alternative für Deutschland - AfD" geworden. Merz ist seit Januar 2013 Mitglied des Beraterteams von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) in Sachen digitale Medien.

Die neuen bundesweiten Regelungen für die Bestandsdaten-Auskunft hätten der Parteiwechslerin gezeigt, dass Bürgerfreiheiten und der Schutz der persönlichen Daten in den etablierten Parteien keine Priorität haben.

In ihrer neuen Partei AfD hat Michaela Merz die Stelle eines nicht stimmberechtigten Mitglieds im Vorstand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: epidiaskop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Partei, Berater, Philipp Rösler, Alternative für Deutschland
Quelle: www.otz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 14:57 Uhr von MRaupach
 
+2 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.07.2013 15:51 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Was man aus dem Text lesen kann ist, dass sie offensichtlich nicht sonderlich loyal ist. Wer es keine sechs Monate aushält, und den Kampf etwas zu verändern schon nach sehr kurzer Zeit aufgibt, der wird wohl auch sonst nicht sonderlich viel Durchhaltevermögen haben.
Kommentar ansehen
09.07.2013 16:43 Uhr von skytrain
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die AfD macht hoffentlich Schluss mit dem verlogenen Geseiche der etablierten Parteien und sorgt tatsächlich für Transparenz und Schutz der Bürger vor der standig zunehmenden staatlichen Belastung.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?