09.07.13 14:04 Uhr
 174
 

Gelsenkirchen: In der Zoom-Erlebniswelt starb überraschend Tiger Roger

Vollkommen unerwartete ist in der Zoom-Erlebniswelt in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) Tiger Roger gestorben. Er starb schon Anfang der vergangenen Woche, der Tierpark informierte aber jetzt erst die Öffentlichkeit.

Die Sprecherin des Zoos gab bekannt, "dass Roger einem akuten Leberversagen erlegen ist, das nach einer chronisch verlaufenen Nierenschädigung entstanden ist". Derartige Erkrankungen verlaufen schleichend, sie fallen nicht auf und sind immer tödlich, heißt es.

Roger war erst kürzlich aus den Niederlanden nach Gelsenkirchen gekommen. Derzeit gibt es noch die Tiger Manu, Thrax und Virgil in der Zoom-Erlebniswelt. Einen Ersatz für Roger wird es vorläufig nicht geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Zoo, Tiger, Gelsenkirchen, Zoom
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Karnevalswagen zeigt Donald Trump, der Freiheitsstatue vergewaltigt
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden
Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?