09.07.13 12:37 Uhr
 1.191
 

"Er war ein Nervenbündel": Michael Jackson war zu kaputt für seine Bühnen-Performance

Im Rahmen des Prozesses um den Tod von Michael Jackson gegen den Konzertveranstalter AEG kamen jetzt weitere Details zu Jacksons Gesundheitszustand zu Tage.

"Ich habe seinen Zustand in den letzten acht Wochen vor meinen Augen immer schlechter werden sehen. Im April konnte er noch mehrere 360-Grad-Drehungen machen. Er würde auf den Arsch fallen, wenn er das jetzt versuchen würde.", schrieb der Tour-Manager John Hougdahl in einer von mehreren besorgten E-Mails an Randy Phillips von AEG Live.

Auch wird Jackson in den Mails als ängstlich und paranoid beschrieben, gar als "Nervenbündel". Er soll gar nicht in der Lage gewesen sein, seine Show zu bringen. Des Weiteren hatten die Verantwortlichen Bedenken, Jackson würde sich und sie blamieren. Weiter planten sie, einen Top-Psychologen hinzuzuziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gesundheit, Michael Jackson, Zustand, Performance, AEG
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson über Comedyserie über ihn verärgert: "Zum Kotzen"
Erstes Bild von Joseph Fiennes als Michael Jackson in TV-Comedy
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben