09.07.13 12:02 Uhr
 252
 

Verseuchtes Grundwasser durch neues Leck in Fukushima

Im Kernkraftwerk Fukushima sind durch ein unentdecktes Leck radioaktive Stoffe ins Grundwasser gelangt. Am heutigen Dienstag lag die Caesium-Belastung 90 Mal höher als drei Tage vorher.

Die Grundwasserbelastung mit den krebserregenden Stoffe Caesium 134 und Caesium 137 lagen bis 200 Mal über dem zulässigen Wert.

Der Betreiber Tepco hatte letzten Monat noch beteuert, dass das Grundwasser um das Kraftwerk durch Stahlböden und das Betonfundament weitgehend geschützt ist.


WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fukushima, Radioaktivität, Leck, Grundwasser, Verseuchung
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 12:02 Uhr von Nightvision
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze ist so undurchsichtig wie Tschernobyl damals.Die Geheimniskrämerei ist zum Kotzen,denn sowas geht uns alle an.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?