09.07.13 09:58 Uhr
 608
 

Dortmunder Nordstadt: Immer wieder große Abfallberge - Müllmänner werden bedroht

Illegal abgestellte Müllsäcke und Abfallberge sind ein immer größeres Problem in der Dortmunder Nordstadt. Die Verursacher sind meist unbekannt. Nachfragen der Müllmänner enden oft in Bedrohungen.

Engagierte Anwohner sollen nun die Müllberge direkt melden und zum Beispiel Blumenbeete pflegen. Die EDG (Entsorgung Dortmund GmbH) setzt somit auf wirkungsvolle Zusammenarbeit in den betroffenen Vierteln.

"Einfach liegen lassen ist hier keine Lösung. Früher oder später bekommen wir sowieso den Auftrag, das alles abzuholen. Also erledigen wir das im Interesse des Quartiers sofort", so EDG-Sprecher und Betriebsleiter Matthias Kienitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dortmund, Müll, Drohung, Anwohner
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 10:09 Uhr von Lucianus
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
In der Nordstadt wird alles bedroht was sich an unser Gesetz hält. Eines der Viertel denen man beim Verfallen zusehen kann.
Was 1995 noch ne "schöne" Gegend war, wird heutzutage von der Polizei gemieden.
Das Problem da ist auch nicht wirklich der Müll ... das ist nur ne Folgeerscheinung.
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:34 Uhr von Atze2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@troja-pferd

welche Leute in DO-Nord wohnen ist allgemein bekannt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?