09.07.13 09:41 Uhr
 6.760
 

GB: Lotto-Gewinner verpulverte 11,5 Millionen Euro - Jetzt der Neubeginn (Update)

Ein damals 19-Jähriger machte 2002 in England Schlagzeilen, als er rund 11,5 Millionen Euro im Lotto gewann. Sein Benehmen danach brachte ihm den unrühmlichen Spitznamen "Lotto Lümmel" ein.

Jetzt ist Michael Carroll, so der Name des jungen Mannes, pleite. Sein Geld brachte er mit Prostituierten, Glücksspiel und Drogen durch. Mittlerweile musste er sogar Insolvenz anmelden.

Nun arbeitet er in einer Keksfabrik, wo er 240 Euro pro Woche verdient. Das liebe er, so Michael in einem Interview. Abends sitzt er jetzt in seiner Zwei-Zimmer-Sozialwohnung. Wenn er spielen will, dann nur noch Xbox.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Euro, Update, Lotto, Gewinner
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 09:44 Uhr von blade31
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
Ich finds unfair das meistens nur Leute soviel Geld geschenkt bekommen die überhaupt nicht damit umgehen können...
Kommentar ansehen
09.07.2013 09:45 Uhr von Bobbelix60
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
*mit dem Kopf auf die Tischkante knallt*

Wie blöd muss man sein.
Kommentar ansehen
09.07.2013 09:47 Uhr von Bildungsminister
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig angelegt und etwas sparsam, und er hätte nie wieder arbeiten müssen, oder zumindest ein gutes Leben führen können. Wie kann man so viel Kohle für Nutten und Koks verprellen? Dumme Menschen tun dumme Dinge!
Kommentar ansehen
09.07.2013 09:51 Uhr von fuxxa
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
War doch sein Geld und er konnte damit machen was er will. Immerhin hat er 11 Jahre gut gelebt. Das kann ihm keiner mehr nehmen.
Kommentar ansehen
09.07.2013 09:59 Uhr von Karusomu
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also bei dem Geld, kann man eigentlich nicht mehr Pleite gehen, wenn man nicht überheblich wird. Ich hätte die Hälfte angelegt und den Rest verprasst - einfach gelebt ... :D
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:02 Uhr von NetV@mpire
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Frau Merkel
hier benötigt ein armer Mensch Hilfe [/ironie off]
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:10 Uhr von erw
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
mit dem geld hätte ich ausgesorgt... ich kann leute nicht verstehen, die so ein geschenk so in den wind schießen... nie wieder sorgen und vielleicht sogar noch ein erbe an meine kinder.

ich würd auch mit 11 mio. bei rewe weiter einkaufen gehen, aber nie wieder arbeiten.
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:14 Uhr von Bono Vox
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
die 11 Jahre waren bestimmt der Hammer.

Aber immerhin, er arbeitet und hat sein Leben geregelt. Ohne die "freunde" von früher.
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:16 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Also, wenn ich das Geld bekäme, würde ich die erste Woche Sandalen anziehen und einfach nur über die Wiesen laufen :)

Hoppla, das kann ich jetzt auch schon, macht aber bei Weitem nciht so viel Spass :)
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:19 Uhr von Major_Sepp
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
11,5 Millionen sinnlos verprasst. Wie dumm kann man sein....

Bei solch einem Gewinn wäre mein allererster Gedanke das Geld so gut wie möglich zu schützen! Man kann ja darüber diskutieren ob man unbedingt weiter arbeiten muss, aber sinnlose Prasserei führt immer in den Ruin, egal ob du Hartzer oder Multimillionär bist!

Wichtig ist es immer, den Teil des Geldes mit dem du immer noch ein gemachter Mann wärst so lange wie möglich vor dir selbst zu schützen. Langfristige Anlage ist sicher eine gute Idee...
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:24 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Aber immerhin, er arbeitet und hat sein Leben geregelt."

Ich weiß nicht wie gut du dich in England auskennst, aber ich habe dort viele Jahre gelebt. Wenn du dort in einer Sozialwohnung landest, dann bist du im Grunde ganz unten angekommen. Das ist von der Wertigkeit mit einem Obdachlosenheim bei uns zu vergleichen.

240 Euro pro Woche, also 960 Euro, das ist in England wirklich gar nichts, dafür bekommst du teils nicht mal ein Zimmer in einer WG. Glaube mir, mit den knapp 1000 Euro, also 830 Pfund, bist du unten angekommen. Vergleichen könnte man das hier mit einem Gehalt von vllt 600-700 Euro. Das sind in England maximal Hilfsarbeitergehälter, wenn überhaupt.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er damit so glücklich ist.
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:26 Uhr von Lucianus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
2002 gewonnen ... 2010 insolvenz ...

11,5 millionen in 8 jahren verpulvert ...

Der hat es fertig gebracht jede Stunde, jeden Tag, 365 Tage im Jahr .. 8 Jahre lang ... 162 Euro auszugeben.

Und dabei habe ich keinerlei Zinsen berücksichtigt.

Respect ...

[ nachträglich editiert von Lucianus ]
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:27 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Wie sie alle neidvoll aufschreien :D

Er hat mit 19 11,5 Mio € gewonnen.

Er hat damit gemacht was er zu dem Zeitpunkt für das beste hielt ohne dass ihn seine Freunde, Familie und Verwandte davon abgehalten haben.
Er ist auf die Fresse gefallen und rappelt sich jetzt wieder auf.

Klar ist es blöd weil er mit ein bissl mehr Sachverstand nie wieder hätte arbeiten müssen, aber wh cares.

Er jammert jetzt nicht rum wie es hier viele tun würden sondern macht das beste raus.

Für mich verdient der Junge Respekt
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:49 Uhr von snake-deluxe
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Sein Geld brachte er mit Prostituierten, Glücksspiel und Drogen durch."

Und den Rest hat er einfach so verprasst ^^
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:32 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister,

Danke für die Info!
Und nein, ich sagte nicht, dass er glücklich sei, das hat er selbst, ich meinte ausschließlich, dass er "immerhin" arbeitet und sein Leben im Griff hat.

Einmal mehr bei so horrenden Umständen, wie du sie beschreibst, finde ich
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:42 Uhr von Grimmejow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vom Tellerwäscher zum Millionär und wieder zurück!
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:45 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Geld macht nunmal nicht intelligent. Im Gegenteil. Meistens macht es dümmer.
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:52 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
iss nicht schlimm, es fließt in die Taschen der "normalen" Leute zurück.

Geld anlegen ist heute au