09.07.13 09:14 Uhr
 609
 

London: Weitere Frontgruppe der Scientology-Organisation enttarnt

Zum wiederholten Male haben Scientologen versucht, sich unerkannt mit einer Anti-Drogen-Kampagne in Londoner Schulen zu schleichen. Schon vergangenes Jahr warnte der Londoner Stadtbezirk Newham seine Schulen vor Narconon.

Vor wenigen Wochen jedoch, gab die Organisation "5martz” auf ihrer Facebook-Seite bekannt, Kurse in einer Schule abgehalten zu haben. 5martz führt auf seiner Webseite keinerlei Verbindung zu Scientology oder Gründer L. Ron Hubbard an.

Die Verbindung ist jedoch offensichtlich, da auch "Der Weg zum Glücklichsein"-Kurse angeboten werden. Nach der Aufdeckung von 5martz Sektenverbindung, hat der Bezirk Newham die Schulbehörde gebeten, landesweit vor dieser Organisation zu warnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Schule, Scientology, Organisation
Quelle: www.private-eye.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 09:31 Uhr von mcbeer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schrott.
Kommentar ansehen
09.07.2013 10:00 Uhr von mayan999
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
"Die Verbindung ist jedoch offensichtlich, da auch "Der Weg zum Glücklichsein"-Kurse angeboten werden."
ähem.... das trifft auf so ziemlich jede sekte, yoga gruppe u.s.w. zu ^^

ich hab das gefühl, bald ist jeder der vom glücklichsein nur spricht, ein scientologe. glücklich sein wollen immer nur die verrückten ;-)
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:17 Uhr von Jesse75
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Ohh. Spricht da ein waschechter Scientologe?
"Für jeden, der auch nur ein wenig Intelligenz besitzt, ist es ein Leichtes, herauszufinden, ob eine Drogenaufklärungskampgne von Scientology unterstützt wird. Daraus wurde noch nie ein Geheimnis gemacht. Wo kein Geheimnis ist, da gibt es auch keine "Enttarnung". "

Scientology hat immer die Verbindung zu Narconon abgestritten und genauso umgekehrt. Also wurde doch ein Geheimnis darum gemacht. Und ich glaube nicht, das ein Verein wie Narconon an Schulen Vorträge halten sollte. Hier mal ein link zu Wilfried Handl´s Blog zumt Thema Narconon.
http://bloggegenscientology.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
09.07.2013 11:39 Uhr von Pils28
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Da irrational sofort auf alles egschossen wird, was jemals mit Scientology in Verbindung gebracht wurde, würde ich Verbindungen auch abstreiten.
Kommentar ansehen
09.07.2013 12:27 Uhr von mr.science
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese verzweifelten Versuche der Scientologen-Propagandaabteilung hier auf Krampf gegen jede News an zu stänkern und den Verein in positives Licht zu rücken ohne jeglichen Erfolg und das ganze mit einem solch hohen Maß an Naivität und Verblendung.

Das treibt mir fast täglich ein Schmunzeln ins Gesicht. :-)

[ nachträglich editiert von mr.science ]
Kommentar ansehen
09.07.2013 13:33 Uhr von Pils28
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Man muss sie aber mit den selben Maßstäben beurteilen, wie andere Religionen. Habe auch schon einmal kirchliche Vertreter an einer Schule getroffen. Sollten auch irgendwelche Suchtprävention betreiben. Haben dort aber viel mehr die Kirche als das Heil gegen alles übel beworben. Das ist exakt das selbe. Habe auch schon politische Parteien gesehen, die "politische Bildung" fördern wollten. Krasse Wahlwerbung gegenüber Kindern in einer Schule. Sowas ist alles üblich. Warum soll man da Scientology so etwas verbieten wollen?
Kommentar ansehen
09.07.2013 15:43 Uhr von hede74
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils 28

"Man muss sie aber mit den selben Maßstäben beurteilen, wie andere Religionen"

Nein eben nicht! Scientology ist keine Religion! Weder nach deutschem Recht noch nach Aussage seines Gründer. Außerdem, nenne mir mal eine Religion, wo man erst zig Tausende Euros zahlen muss, damit man in die Religion richtig eingeführt wird, so wie bei Scientology. Den wahren Glauben von Scientology, die Geschichte von Xenu, seinem galaktischen Krieg und den im Vulkan verbrannten Aliens, deren Seelen sich jetzt an den Menschen klammern, das erfährt man erst ab OT III, bis dahin muss Zehntausende für Auditung und Kurse ausgeben.
Kommentar ansehen
09.07.2013 16:21 Uhr von Pils28
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@hede74: Wieso sollte Scientology nicht eine Religion sein? Wenn ich nicht löhne, bekomme ich beim Pastor nebenan auch keine großen Dienste geleistet. Wenn ich zwanzig Jahre Kirchensteuer zahle kommen da auch viele tausende Euro bei rum. Ob nun eine Figur Xenu oder Rahel heißt, ob ein Krieg gegen Aliens oder Dämonen gefochten wird, ist doch gleich. Sie bieten Seelemheil und einen Satz Moralvorstellungen an. Religion ist Religion und die funktionieren meist sehr ähnlich. Da bildet Scientology keine Ausnahme.
Kommentar ansehen
09.07.2013 16:39 Uhr von Xenu_sucks
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

Der Versuch von OSA-$cientology, hier gute Stimmung für den Psycho-Kult zu machen, wurde schon längst enttarnt. Und wer wem was hier glaubt, lässt sich ganz leicht an den Bewertungen ablesen!
Kommentar ansehen
09.07.2013 17:56 Uhr von Jesse75
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Pils28

Weil Scientology einzig und allein darauf aus ist euch arme Menschen auszunehmen. Ich habe mir etliche geleakte Emails von Scientology Österreich durchgelesen. Es ging nur darum den Leuten das Geld abzuschöpfen. Einer z.B. hatte wirklich kein Geld, und das hat er auch so erklärt, nur die Zentrale in Österreich bestand darauf, das er in diesem Jahr insgesamt 10.000€ !!!!!! spendet.
Aufgehört zu lesen habe ich, weil eine Scientologin fragte , wieso man nicht ihrem schwer Krebskranken Mann nicht helfen könnte, weil Scientologen doch alles heilen können. Die Antwort war: " Da hat er wohl seine Vitamine nicht genommen"
Danach war mir einfach nur noch Übel, das ist einfach nur krank.
P.S. Scientologen sollen sehr hochkonzentrierte Vitamine zu sich nehmen
Kommentar ansehen
09.07.2013 21:09 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Pils28

"Wenn ich nicht löhne, bekomme ich beim Pastor nebenan auch keine großen Dienste geleistet"

Eben das ist falsch, wenn ich keine Steuern zahle, weil ich kein oder ein zu geringes Einkommen habe, dann zahle ich keine Kirchensteuer, bin aber trotzdem vollwertiges Mitglied.

Wenn ich ein Einkommen habe, dann zahle ich einen mtl. Beitrag, aber das ist nichts im Gegensatz zu dem was Scientology seinen Opfern abknöpft. Eine Stunde Auditung kostet ca. 500 Euro, das ist ungefähr soviel, wie ich als Normalverdiener in einem Jahr an Kirchensteuer zahle. Allein um Clear zu werden zahle ich mehr, als die allermeisten ihr ganzes Leben lang an Kirchensteuer bezahlen.

Es wurde noch niemand durch Kirchensteuer ruiniert, bei Scientology gibt es kaum einen Aussteiger, der nicht berichtet ruiniert und/oderausgenommen worden zu sein. Viele berichten, sie wurden unter Druck gesetzt, um Kredite für Kurse aufzunehmen.
Es geht also allein ums Geld, nicht um einen Glauben. Keine Religion gibt ihren Glauben nur gegen Geld preis.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
10.07.2013 07:02 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

500 Euro für eine Stunde?? Zehntausende fürs Clear werden? Hundettausende für OT-Stufen?

Wodurch sollte dieser Wucher gerechtfertigt sein?Welcher Aufwand? Auditoren sind doch meistens Sea Org Mitglieder und die bekommen ja keinen Lohn. Und Weg zur spirituellen Freiheit? Sea Org Mitglieder haben ja noch nichtmal ein Recht auf ihre eigene Meinung und die sollen Freiheit lehren? Gehirnwäsche um freies Denken zu unterdrücken, das trifft wohl eher zu und das ist auch das, wovon alle Aussteiger berichten.
Kommentar ansehen
10.07.2013 19:17 Uhr von hede74
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Also erst versuchst du 500 Euro pro Stunde zu verteidigen, kommst damit nicht weiter und jetzt stimmt die Summe auf einmal nicht mehr?

O.K. dann kläre mich mal auf, was kostet eine Stunde Auditing im Schnitt, was verdient der Auditor, bei wem ist dieser angestellt.

Was kostet es im Schnitt Clear zu werden und was kosten die einzelnen OT Stufen?

Unterschreiben Sea Org Mitglieder einen Vertrag für eine Millarde Jahre ohne Bezahlung und verzichten dazu noch auf ihr Recht auf Rede- und Meinungsfreiheit? Hier nochmal der Link dazu:

http://www.blog-gegen-scientology.wilfriedhandl.com/

Und komme mir jetzt nicht wieder mit Handl wäre keine seriöse Quelle, sage mir einfach nur, ob der abgebildete Vertrag korrekt ist oder nicht.
Kommentar ansehen
10.07.2013 20:59 Uhr von hede74
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@RBoeck

Erstmal, wo gibt es unabhängige Bestätigungen dafür, diese Kampagne wäre effektiv?

Dann, wenn eine Organisation, deren einziger Zweck es ist, Menschen finanziell auszubeuten, sich an Kinder und Jugendliche ranmacht, dann sollte davor gewarnt werden.
Scientology geht es hauptsächlich darum, an neue Opfer ranzukommen. Außerdem wird bei dieser Aktion auch für Narconon und seine Methoden geworben, Methoden, für deren Erfolg bisher kein Nachweis erbracht wurde, für die aber viel Geld verlangt werden.
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:24 Uhr von holey_spirit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Robin Boeck = Qwert = Scientology-Propagandaminister

Alle von Scientology verantworteten Drogenpräventions- und Ausstiegsprogramme dienen einzig dem einen Zweck, psychisch Labile als neue Mitglieder zu rekrutieren, um diese dann mittels Gehirnwäsche hörig zu machen und ihnen noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Alle seriösen und professionellen Drogenberatungsstellen warnen eindringlich vor Scientology:
http://www.berlin.de/...

Das weißt Du ganz genau, Robin. Schäm Dich! Hopp, gehe zur Wand!
Kommentar ansehen
10.07.2013 21:24 Uhr von holey_spirit
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Robin Boeck = Qwert = Scientology-Propagandaminister

Alle von Scientology verantworteten Drogenpräventions- und Ausstiegsprogramme dienen einzig dem einen Zweck, psychisch Labile als neue Mitglieder zu rekrutieren, um diese dann mittels Gehirnwäsche hörig zu machen und ihnen noch den letzten Cent aus der Tasche zu ziehen. Alle seriösen und professionellen Drogenberatungsstellen warnen eindringlich vor Scientology:
http://www.berlin.de/...

Das weißt Du ganz genau, Robin. Schäm Dich! Hopp, gehe zur Wand!
Kommentar ansehen
11.07.2013 12:56 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie immer herrlich... ^^
Kommentar ansehen
11.07.2013 20:48 Uhr von hede74
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Winshort

Ich habe dir ein paar direkte Fragen gestellt, auf diese hast du offensichtlich keine Antworten. Die einzigen, die hier billige Propaganda betreiben seit doch ihr Scientologen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?