08.07.13 21:32 Uhr
 406
 

Düsseldorf: Junge springt in einen See und taucht nicht wieder auf

In Düsseldorf hat sich am heutigen Montag am Unterbacher See ein tragischer Badeunfall ereignet.

Nach Angaben der Polizei war eine Gruppe Jugendlicher mit Tretbooten auf einem Düsseldorfer See unterwegs. Ein 13-Jähriger sprang ins Wasser und tauchte nicht wieder auf.

Eine groß angelegte Suchaktion, es kamen sogar Taucher zum Einsatz, blieb ohne Erfolg. "Gerüchteweise kann er nicht schwimmen", hieß es von der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Düsseldorf, Junge, See, Vermisst
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2013 21:32 Uhr von mcbeer
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn es wirklich stimmt, das der Junge nicht schwimmen konnte und dann ins Wasser schwimmt, dann ist er auch selber Schuld.
Kommentar ansehen
08.07.2013 21:47 Uhr von Hanna_1985
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gerüchteweise... Muss man ein Genie sein, um die Eltern zu fragen, ob der Junge schwimmen konnte?

Und wieso sind "sogar" Taucher gekommen? Wer soll denn sonst kommen, wenn es zu einem Unfall an einem See kommt, wo jemand nicht mehr auftaucht?

[ nachträglich editiert von Hanna_1985 ]
Kommentar ansehen
08.07.2013 21:56 Uhr von sooma
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wie westline.de auf "gesprungen" kommt, bleibt schleierhaft:

"Der 13-Jährige war mit seinen drei Freunden mitten auf dem See im Tretboot unterwegs, als der Junge ins Wasser stürzte und sofort versank. Offenbar konnte der Teenager nicht schwimmen. Seine Freunde sprangen hinterher, konnten aber nichts ausrichten." http://www.rp-online.de/...

"Kurz nach 15.30 Uhr war der Düsseldorfer Feuerwehr ein Badeunfall gemeldet worden: Ein 13-Jähriger soll aus einem Boot, vermutlich einem Tretboot, in der Mitte des Sees ins Wasser gefallen und nicht wieder aufgetaucht sein. Angeblich kann er nicht schwimmen. Drei Freunde, die mit ihm auf dem Boot waren, alarmierten die Rettungskräfte." http://www.wz-newsline.de/...

Sie haben wohl gestanden und haben rumgealbert und zumindestens er hatte keine Schwimmweste. Der Junge wurde inzwischen tot geborgen: http://www1.wdr.de/...
Kommentar ansehen
08.07.2013 22:23 Uhr von DarkBluesky
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ein 13 Jähriger der nicht schwimmen kann? wo war der in der Schule? Hier ist es Pflicht schwimmen zu gehen und es in der Grundschule zu lernen. Aber wenn er aus dem Boot gefallen ist, verfällt ein Nichtschwimmer in einen Schockzustand und so sinken die zu Boden und das wars dann. Traurig, warum hatte er keine Rettungsweste um? al Nichtschwimmer ist das wichtig gewesen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?