08.07.13 13:34 Uhr
 155
 

Nach Juwelierüberfall mit einem Toten - Litauer geständig (Update)

Die Aufregung rund um den versuchten Juwelierraub, bei dem am vergangenen Samstag ein Täter erschossen wurde, (ShortNews berichtete) war groß.

Nun hat der 20-jährige Litauer, welcher für die Tat verdächtigt wurde, ein Geständnis abgelegt. So gab der Mann zu, mit seinen zwei Komplizen geplant zu haben, den Juwelier zu überfallen.

Auch stellte sich heraus, dass der Litauer bereits an zwei weiteren Überfällen beteiligt war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Überfall, Geständnis, Juwelier
Quelle: www.heute.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendärer "James-Bond"-Darsteller Roger Moore verstorben
Manchester: Islamischer Staat reklamiert den Anschlag für sich
Simbabwe: Elefant tötet südafrikanischen Großwildjäger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2013 14:04 Uhr von Slevin-Kelevra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Laut der Überschrift ist der Täter also mit einem Indianer-Totem auf die Besitzer losgegangen.

Oh man, deutsche Sprache, schwere Sprache...
Kommentar ansehen
08.07.2013 15:10 Uhr von AffeMitZeitung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, der war gut.
Das Wort Totem stammt aus der Algonkin-Sprache des südlichen Kanada und bedeutet „Verwandtschaft“, „Familienabzeichen“ oder auch „persönlicher Schutzgeist“.

Könnte aber auch mit seinem Schutzgeist im Laden aufgetaucht sein.

Wer den Unterschied zwischen Substantiv um Verb nicht kennt, sollte keine News schreiben. Danke
Kommentar ansehen
08.07.2013 21:35 Uhr von montolui
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...hat der Litauer sich ne Leiche auf den Rücken gebunden, als er den Juwelier überfiel?....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Umstrittene Englisch-Prüfung mit nuschelndem Prinz Harry zurückgezogen
Südkoreas Militär schießt "UFO" aus Nordkorea ab
Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?