08.07.13 12:57 Uhr
 314
 

USA: Stewardess soll Hausratte in Unterwäsche auf Flug geschmuggelt haben

Eine ehemalige amerikanische Flugbegleiterin soll etwas Bizarres in ihrer Unterwäsche in einem Flug geschmuggelt haben: eine Hausratte.

Die 55-Jährige verklagt nun die Airline wegen dieser Behauptung, weil sie seitdem unter posttraumatischem Stress leide.

Die Anschuldigungen haben sich inzwischen auch relativiert: Es sah wie einen lebende Ratte aus. Die Frau wurde auch nach den Vorwürfen vom Sicherheitspersonal untersucht und es fand sich nichts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Flug, Unterwäsche, Stewardess
Quelle: gawker.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2013 13:00 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hä? was soll dann die anschuldigung? wenn man sie raushaben will, kann man sich doch auch was besseres ausdenken oder unterschieben?
Kommentar ansehen
08.07.2013 14:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Total wirr geschrieben.

Erstens: geht nicht hervor ob mit "Hausratte" die Art Hausratte oder eine zahme Wanderratte, also eine Ratte als Haustier, eben auch mal Hausratte genannt, gemeint war. Der Unterschied besteht darin, daß Hausratten nie völlig zahm werden und sich nicht in Wanderratten-Gruppen integrieren, sie leben zwar nebeneinander ohne sich anzugreifen aber großer Kontakt besteht auch nicht. Ich hatte zwei meinem Achterrudel, die mir Quasi untergejubelt wurden. Die sahen leicht anders aus, reagierten auf Anfassen mit lautem Quietschen und hielten sich abseits. Aber wenigstens bissen sie nicht zu.

Zweitens: Geschmuggelt impliziert Absicht, also warum sollte man sich eine zahme Ratte in die Hose stecken? Mal davon abgesehen daß das eh nicht lange funktionieren würde, denn sieht die Ratte keinen Ausgang, macht sie sich einen, und das ganz schnell.

Drittens: war es keine Absicht, so kann mir und hoffentlich auch keinem Gericht die Alte nicht weismachen, daß sie einen bis zu 20 cm langen, bis 400 Gramm schweren Nager mit rasiermesserscharfen Zähnen nicht bemerkt haben will.

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?