08.07.13 12:45 Uhr
 342
 

Flugzeugabsturz von San Francisco: Bruchpilot "übte" noch mit einer Boeing 777

Die Suche nach der Ursache der Bruchlandung einer Boeing 777 der südkoreanischen Fluggesellschaft Asiana dauert zwar noch an, doch jetzt wurde bekannt, dass sich der Bruchpilot noch im Training auf einer Boeing 777 befand.

"Der Pilot befand sich für Flüge mit einer Boeing 777 noch im Übergangstraining", so eine Sprecherin des südkoreanischen Verkehrsministeriums. Bisher habe er eine Maschine dieses Typs neunmal gelandet, Trainingsflüge nach San Francisco seien durchaus üblich.

Bisher habe der Pilot 10.000 Flugstunden absolviert, allerdings nur 43 auf einer Boeing 777. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Anfluggeschwindigkeit der Maschine viel zu niedrig, auch soll sie viel zu tief geflogen sein. Bisher gibt es keine Hinweise auf einen technischen Defekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Training, Boeing, Flugzeugabsturz, San Francisco
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2013 20:43 Uhr von Knoffhoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich nicht verstehe - es gab doch zwei Piloten an Bord.
Hat der andere geschlafen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?