08.07.13 06:15 Uhr
 348
 

Bad Neustadt/Saale: 14-Jähriger von Gruppe Neonazis verprügelt

Ein türkischstämmiger 14-jähriger Schüler aus Bamberg wurde am Wochenende von einer Gruppe Neonazis am Bahnhof Bad Neustadt an der Saale verprügelt. Er zog sich hierbei einen Nasenbeinbruch, zahlreiche Prellungen und eine Wunde unterhalb des Auges zu.

Angaben der Polizei zufolge seien die Täter dem rechten Spektrum zuzuordnen. Einige der Angreifer hätten demnach Hakenkreuze und sonstige NS-Symbolik auf ihren entblößten Oberkörpern aufgemalt gehabt.

Insgesamt soll die Gruppe der Angreifer aus sieben Jugendlichen bestanden haben. Zum Zeitpunkt des Eintreffens der Polizei waren die Täter allerdings nicht mehr vor Ort. Die Beamten konnten unterdessen keine näheren Angaben zu den offenbar rechtsextremen Schlägern liefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gruppe, Neonazis, Schlägerbande, Bad Neustadt
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2013 06:51 Uhr von Tingting
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wird eh nicht mehr weiter verfolgt! Am besten die ganze sache vergessen und ruhen lassen. So wird das gehandhabt von der Polizei!
Kommentar ansehen
08.07.2013 08:41 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Editieren
Nicht doch, die Polizei verfolgt, oder viel mehr, sie lässt die Angelegenheit weiterverfolgen, indem sie die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise bittet.

7 radikale, obsure Objekte, mit menschlichem Aussehen, vergreifen sich an einen 14 jährigen Türken, der vielleicht gar nichts dafür kann, dass er in Deutschland leben muss. Das würde jeden Steinbruchbesitzer, wenn in Deutschland andere Urteile in solchen Fällen gesprochen werden würde, freuen, da er möglicherweise 7 neue Mitarbeiter bekommen würde.
Kommentar ansehen
08.07.2013 09:17 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Feiges Pack sind solche Schläger. Hoffentlich werden die gefunden, falls das Opfer die Täter beschreiben kann.

Aber wiebei anderen Prügelattacken, dauert es hier vermutlich auch Wochen oder Monate, bis Bilder veröffentlicht werden, warum auch immer.

Wäre das Opfer jetzt wenigstens selbst ein Schläger gewesen, könnte man von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen, damit die einmal wissen, wie das ist auf der anderen Seite zu stehen.

Aber vermutlich war das Opfer ein ungescholtender gesetztestreuer Junge, der nie jemandem etwas getan hat. Hoffentlich erholt er sich gut.
Kommentar ansehen
08.07.2013 09:32 Uhr von langweiler48
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Psycoman,

In deinem letzten Satz sehe ich einen versteckte Hetze gegen Migranten, oder irre ich mich da?
Kommentar ansehen
08.07.2013 11:02 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lies den Satz davor, denn darauf bezieht sich der letzte. Wäre der Täter wenigstens selbst Schläger, könnte man sagen, das er das irgendwie "verdient" hätte.

Schläger sind immer primitives Pack, ob deutsch oder ausländisch ist völlig egal, außer dass man Ausländer für diese Straftat abschieben könnte und Einheimische nicht.

Die Tat ist immer zu verurteilen, egal ob Opfer und täter ausländisch sind, oder nicht.

Warum sollte ich etwas gegen Migranten habe? Selbsthass? Ich habe allerdings etwas gegen kriminelle Migranten, weil diese den Ruf der normalen Mehrheit versauen. Diese gehören allerdings sofort nach einer Straftat in ihr Heimatland abschoben, weil sie ihr Gastrecht verwirkt haben.

Genauso versaut das Nazipack den Ruf der Deutschen.
Kommentar ansehen
08.07.2013 14:00 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ langweiler48

Ich glaube dass die Meisten eher noch gegen die hier lebende dritte Generation wettern anstatt gegen Migranten.

Wie psyco sagt, abschieben wenn die Migranten kriminell sind, und diese gewalttätigen nazis auch.

[ nachträglich editiert von Superplopp ]
Kommentar ansehen
08.07.2013 15:47 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Neonazis, oder allgemein Verbrecher, kann man eben nicht abschieben, da es Deutsche sind, was auch gerade mit den Nazis zu tun hat, weil die gerne die deutsche Staat- oder die Reichsangehörigkeit entzogen haben.

Wohin sollte man die auch schicken, wer will schon ausländische Verbrecher aufnehmen?
Kommentar ansehen
12.07.2013 09:42 Uhr von bigX67
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
nicht jeder nazi-angriff ist erlogen, nicht jede vergewaltigung ist erlogen - auch wenn uns die häufigkeit mit der solche artikel gepostet werden ein anderes bild vorgaukelt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?