08.07.13 11:20 Uhr
 149
 

Freie Wähler fordern, EU-Freihandelsverhandlungen mit den USA auszusetzen

Mehrere Landesvorsitzende der für die Bundestagswahlen im September zugelassenen Partei Freie Wähler fordern, die Gespräche über eine mögliche Freihandelszone mit den USA auszusetzen bis der Datenschutz gewährleistet ist.

Es sei zu befürchten, dass gerade beim Datenschutz die übermächtigen USA uns Europäer nur als wirtschaftlich verwertbare Masse missbrauchen wollen.

Schnellschüsse wie bei der Einführung des Euros soll es ohne breite gesellschaftliche Diskussion nicht mehr geben - deshalb sei ein Moratorium für die Verhandlungen über eine Freihandelszone der richtige Schritt, so die Erklärung der Freien Wähler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MRaupach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, EU, Verhandlung, Freie Wähler, Freihandelszone
Quelle: bundespresseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Freie Wähler sehen Überschwemmungsgefahr durch falsche Gullideckel
Köln/Freie Wähler: Torsten Ilg lehnt "Placebo-Bäume" im Kölner Süden ab
Berlin: "Unerträgliche Symbolpolitik" von Landrat Peter Dreier (Freie Wähler)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2013 11:27 Uhr von MRaupach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
1. Fordern bringt erstmal pauschal nichts, sie sollten demos organisieren und petitionen starten.

2. Selbst ich als Newsautor gebe zu, dass die News sehr schwach ist ;/

3. Ist diese News Teil meiner Kampagne für Sonstige Parteien, ich lasse die Erklärung weg und gebe die Details nur noch auf Nachfrage, um Platz zu sparen ;)

Trotzdem die wichtigsten Fakten

Bezieht sich auf: http://www.shortnews.de/...

Gewürfelt wurde eine 1, also Freie Wähler
Kommentar ansehen
08.07.2013 11:50 Uhr von Perisecor
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Und dass der BND u.a. auch in den USA spioniert, interessiert wohl nicht.