07.07.13 13:05 Uhr
 1.884
 

Umwelt-Schock: Ein Prozent des Weltholzes wird für IKEA-Möbel verwendet

Die Firma IKEA setzt jährlich mehrere Millionen Möbel an Verkäufer ab. Doch wenn so viele Möbel verkauft werden, wird auch viel Material benötigt.

Wie jetzt bekannt wurde, benötigt IKEA rund ein Prozent des weltweiten Holzes nur für sich und das allein pro Jahr. IKEA ist damit der größte Holz-Einzelabnehmer der Erde.

Das Holz wird dann zu rund 100 Millionen Möbelteilen und anschließend zu Möbeln weiterverarbeitet, die anschließend in rund 300 IKEA-Filialen weltweit verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Umwelt, Schock, IKEA, Möbel
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2013 13:08 Uhr von Seravan
 
+6 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2013 13:18 Uhr von Atze2
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
is nich wahr, ich dachte IKEA-Möbel wären aus Elch-Fleisch


Obacht: Ironie
Kommentar ansehen
07.07.2013 13:34 Uhr von Schmollschwund
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Passend dazu: CO2-Schock, wie erst jetzt bekannt wurde, ist der Mensch der stärkste C02 Ausstoßer der Welt. Bereits x% gehen auf das Konto der Menschen. ironie, aus.
Kommentar ansehen
07.07.2013 13:36 Uhr von ms1889
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
is doch logisch, das holzmöbel, holz benötigen.
irgendwie unlogisch, das man erstaunt ist.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
07.07.2013 13:37 Uhr von Jlaebbischer
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Und?

Würde Ikea das Holz nicht für Möbel verwenden, würden das die anderen Hersteller tun.

Die nachfrage ist ja schliesslich da und wird somit auch nur bedient.

Was interessanter wäre, aber hier in der news nicht angesprochen wird:

Tut IKEA dabei auch etwas für nachhaltigkeit?

Oder kaufen die einfach nur auf, nach dem Motto "nach uns die Sintflut"?
Kommentar ansehen
07.07.2013 13:40 Uhr von stoske
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder so eine typische News die auf selektive Dramatik abzielt und bewusst ein völlig falsches Bild erzeugt. Die 1% des Holzes welches Ikea verarbeitet sind zu 85% ökologisch vertretbar. Von den 50%(!!!) die die Weltbevölkerung einfach als Brennholz(!) verbrennt sind dagegen nur 40% ökologisch vertretbar. Mit anderen Worten: Von den jährlich auf der Welt produzierten 422 Gigatonnen vernichtet Ikea unökologische 36 Megatonnen, der Rest der Welt aber 84.4 Gigatonnen. Hier wird also wieder eine Mücke dramatisch in den Fokus gestellt, damit die Elefantenherde unbehelligt weiterziehen kann. Und die Allgemeinheit ist natürlich wider zu dämlich um diese Manipulation zu bemerken.
Kommentar ansehen
07.07.2013 14:27 Uhr von |Erzi|
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kauft euch doch Plastemoebel.
So eine bescheuerte News.
IKEA ist nunmal sehr gross und stellt Moebel her und verkauft diese.
Woanders werden ganze Waelder einfach durch Brandrodung vernichtet ohne das man davon etwas hat. Den Tisch oder Schrank von IKEA habe ich ueber Jahre hinweg und nutze ihn.

Ueberall auf der Welt werden Haeuser aus Holz gebaut. Frueher baute man auch Schiffe daraus. Und und und...

Wollen wir wieder etwas empoert sein?

Was soll das?
Kommentar ansehen
07.07.2013 15:03 Uhr von SSBenni
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie jetzt bekannt wurde, benötigt IKEA rund ein Prozent des weltweiten Holzes nur für sich und das allein pro Jahr."

pro Monat
pro Woche
pro Tag
...
und es sind immer noch ein Prozent.
Hier wird nur dramatisiert.
Kommentar ansehen
07.07.2013 15:15 Uhr von Wolfram_Pertiller
 
+0 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.07.2013 15:58 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott ... Welche Erkenntnis Möbel bestehen aus Holz.

Und man braucht viel Holz für Möbel.


Und jetzt gleich die neue Erkenntis. Menschen brauchen auch viel Holz für den Winter zum Heizen.
Mist. Jetzt habe ich den bestbezahlten Studienbauern die Grundlage weggenommen.
Kommentar ansehen
07.07.2013 18:00 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder ich finde Ikea hat auch das beste Zeug :)

Wenn an mein Roller Schrank denke... katastrophe der aufbau...
hatte später ein Regal gekauft... den hätte ich sogar allein aufbauen können^^ oder seit neusten habe ich einen Neuen Drehstuhl von Ikea, einfach Top und die Anleitungen davon.

Muss ich umziehen ich würde den Rollerschrank glaube am liebsten vernichten, da bekommt man Zustände... da muss man am besten zu 3. das Ding aufstellen oder am besten noch mehr Leute so scheiße ist das Ding konzipiert beim Aufbau das man so viele Arme benötigt... und von den Anleitungen will ich nicht erst sprechen^^
Kommentar ansehen
07.07.2013 19:00 Uhr von Frostkrieg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
IKEA ist der letzte Dreck. Wollte mich einmal auf nen Stuhl von denen setzen. Das Ding war instabil wie sonstwas. Zum normalen Gebrauch absolut ungeeignet. Nur noch die Katze konnte da risikolos Platz nehmen.
Hier wird Feuerholz im großen Stil produziert und teuer als scheinbare Möbelstücke verkauft. Wenn die mal ein bisschen nachhaltiger produzieren würden, dann müssten die auch nicht so viel Wälder roden.
Kommentar ansehen
07.07.2013 19:51 Uhr von Biblio
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger

"Davon abgesehen ist das bei Ikea verwendete "Standardholz" doch so ziemlich der für den Menschen gesündeste und am schnellsten nachwachsende, natürliche Rohstoff den wir kennen. Aus welcher Rohstoffquelle sollte man den weltweiten Möbelbedarf sonst decken?"

Bambus wächst vielfach schneller nach als alle Bäume,
und wird in Asien vielfältig verwendet, u.a. auch für den Gerüstbau!

https://de.wikipedia.org/...

http://www.conbou.de/...

http://www.pressebox.de/...

http://www.bambus-city.de/...
Kommentar ansehen
07.07.2013 20:19 Uhr von Lornsen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Wolfram
aber nach drei - vier Jahren werden diese Srottmöbel ohnehin zu Brennholz und sorgen in irgend einer Verbrennungsanlage für Energie.

Strom, den wir dann zu überhöhten Preisen bezahlen müssen.
Kommentar ansehen
07.07.2013 20:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem?
Wer sich schon mal angesehen hat wie wenig Holz Ikea Möbel enthalten, der wird sich mit der Umwelt freuen dass der Bedarf mit nur 1% gedeckt werden kann.
Im Vergleich zu dieser Menge: Wieviel wird denn verheizt oder schlicht an Ort und Stelle niedergebrannt?
Kommentar ansehen
07.07.2013 21:12 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ixh kaufe nix wider bei Ik#ie weil ich so inelieng bin

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
08.07.2013 00:06 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für die ikea meckerer: in JEDER anleitung steht, das man 2 (!) leute benötigt.

aber es stimmt, man muss schon etwas von möbeln verstehen (bzw wie man technische zeichnungen liest), damit der aufbau problemlos funktioniert und das möbelstück auch dauerhaft bis zur rente benutzbar ist.

;)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?