07.07.13 09:43 Uhr
 875
 

Ägypten: Mursi hat das Land in seiner Amtszeit ruiniert

Sherief Gaber vom Mosireen Independent Media Collective sieht in der Amtszeit von Mohammed Mursi die Ursache für eine katastrophale Verschlechterung der Wirtschaft Ägyptens.

Auf der einen Seite dominierte ein strikter Neokapitalismus, auf der anderen Seite wurden großzügige Spenden an Arme, ohne Berücksichtigung eines Sozialsystems, ausgegeben - und das habe das Land ruiniert.

In knapp einem Jahr sind die Währungsreserven des Landes von 34 Milliarden Dollar auf 16 Milliarden Dollar geschmolzen. Das Haushaltsdefizit ist von 30 Milliarden Dollar auf 40 Milliarden angestiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Ägypten, Amtszeit, Ruin
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2013 10:13 Uhr von ghostdog76
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
nö islamisten brauch keiner ..schon garnicht als präsident
Kommentar ansehen
07.07.2013 11:11 Uhr von Patreo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal ist das nicht die selbe Quelle, die du selbst nutzt?
http://www.shortnews.de/...

oder hier
http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
07.07.2013 11:24 Uhr von Bildungsminister
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@ Haberal

Das ist mal wieder eine deiner dreisten Lügen. Die Wirtschaft Ägyptens unter Mubarak war sicherlich nicht die Beste, aber sie war deutlich besser, als jene unter Mursi. Das lässt sich auch anhand von Zahlen belegen.

Unter Mursi gab es eine extreme Investitions- und Kapitalflucht aus Ägypten, welche nicht zuletzt dazu geführt hat, dass es ohne Ende Pleiten in der Privatwirtschaft gab. Die Arbeitslosigkeit ist enorm gestiegen in der Zeit, und letztendlich konnte das Land nur überleben, weil es enorme Zuwendungen durch die USA und Katar gab. In den nächsten 12 Monaten benötigt Ägypten knappe 30 Milliarden Dollar um Verbindlichkeiten erfüllen zu können, und da sind die Rückzahlungen an Katar noch nicht mit einberechnet. Nicht ohne Grund ist der Kredit über 4,8 Milliarden Dollar mit dem IWF immer noch nicht unter Dach und Fach.

Große Teile der ägyptischen Wirtschaft konnten unter Mursi nur deswegen bestehen, weil sie extrem subventioniert wurden, was dazu geführt hat, dass Ägypten seine Dollarreserven angreifen musste. Ansonsten wäre der Verbrecher Mursi wohl schon längst aus dem Amt gejagt worden. Ägypten hat seit der Übernahme durch Mursi mit einem enormen Staatsdefizit zu kämpfen, welches aktuell 13 Prozent des Bruttoinlandproduktes zu erreichen droht. Binnen nur eines halben Jahres hat die ägyptische Währung 15 Prozent an Wert verloren. Preise für Grundnahrungsmittel sind unter Mursi exorbitant gestiegen.

Mursi hat sich während seiner Amtszeit primär darum gekümmert die Macht seiner kriminellen Muslimbruderschaft zu festigen. Was im Land selbst passiert ist hat ihn nicht wirklich interessiert. Er hat die Islamisierung Ägyptens voran getrieben, und in ein solches Land haben ausländische Investoren eben kein Vertrauen.

Mursi hat die Lage insgesamt massiv verschlechtert. Ich will nicht sagen, dass er alleinig Schuld ist, aber er hat auch nichts dafür getan diesen Trend aufzuhalten. Damit wurde der Verbrecher zurecht abgesetzt, auch wenn das den Freunden von der mindestens genauso kriminellen AKP nicht gefallen sollte.
Kommentar ansehen
07.07.2013 12:46 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Haberal

Bisher konntest du mich noch nicht ein einziges Mal argumentativ wiederlegen, was wohl auch daran liegt, dass du in 99,9% der Fälle die Unwahrheit sagst und selbst in deinen News Fakten so verdrehst, dass sie dir gerade passen. Beinahe jede deiner News muss korrigiert werden, weil du wieder mal gelogen hast, und bei deinen Kommentaren ist es das selbe.

Davon ab habe ich dir auch keine Fragen gestellt. Auch das wieder eine haltlose Unterstellung deinerseits, also wieder mal eine Lüge. In meinem Beitrag gibt es nicht ein Fragezeichen, was nun mal der Indikator für eine Frage ist.

Das Einzige was wir wissen ist, dass man dir absolut gar nichts glauben kann, und man bei deinen News mittlerweile jedesmal die Quelle lesen muss, weil du dich unfähig zeigst sie richtig wieder zu geben. Das zeigt allerdings auch, dass du vom Schreiben wirklich 0 Ahnung hast.

Ultimativ sage ich dir aber auch noch mal gerne, was ich dir schon mal sagte: Ich diskutiere nicht mit dir. Das was ich oben sagte sind Fakten. Was du dagegen hältst ist egal. Du bist hier mittlerweile als Denunziant und Lügner bekannt, warum sollte ich mit so jemandem diskutieren wollen? Was für einen Sinn hätte das? Daher verschwende deine Energie auf andere Dinge, und ich werde dir auch zukünftig in jeder News zeigen, wo du wieder schamlos gelogen hast.

Mir ist vollkommen egal, ob du jeden Tag 10 News über die Türkei bringst. Mich kotzt es nur an, dass du dabei nicht zumindest die Wahrheit sagen kannst. Wobei das natürlich ein Problem darstellst, weil du die Türkei dann nicht mehr als gelobtes Land darstellen könntest. Also musst du wohl zwangsläufig lügen.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
07.07.2013 12:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon komisch, dass der Laberal selbst an den einfachsten Fakten scheitert und grundsätzlich nur seine verschrobenen Ansichten zum "Besten" gibt...

"Diskutieren" will er natürlich nur unter seinen News, weil das ja Shorties bringt. Dafür sind ihm auch absichtlich verfälschte News recht, damit ja viele User sich darüber aufregen und kommentieren....

Und Shortnews deckt dieses ganze Theater noch, weil es ja Klicks bringt.
Kommentar ansehen
07.07.2013 13:15 Uhr von Atze2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest wissen wir jetzt was Muslim-Brüder können:

Nix

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?