06.07.13 15:00 Uhr
 80
 

Argentinien: Museum zu Ehren von Papst Franziskus eröffnet am 07. Juli 2013

Am morgigen Sonntag (07.07.2013) eröffnet in Buenos Aires ein Museum zu Ehren von Papst Franziskus. Das neue Papst-Museum wird den Titel "Kardinal Jorge M. Bergoglio" tragen.

Hier werden persönliche Gegenstände und Dokumente aus der Zeit ausgestellt, als Bergoglio Erzbischof von Buenos Aires war. Der Pontifex spendete dem Museum unter anderem seinen Kardinalsring.

Jorge Bergoglio war in der Zeit von 1997 bis 2013 Erzbischof der argentinischen Hauptstadtdiözese Buenos Aires. Mittlerweile ist die Kathedrale von Buenos Aires zu einem großen Touristenmagneten geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Argentinien, Papst Franziskus, Juli
Quelle: de.radiovaticana.va

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Entlassung: Kardinal Gerhard Ludwig Müller kritisiert Papst Franziskus scharf
Papst Franziskus kündigt Hardliner Kardinal Gerhard Ludwig Müller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 16:44 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...dort kann man auch seinen alten Golf 3 bewundern, den er noch als armer Priester fuhr...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Entlassung: Kardinal Gerhard Ludwig Müller kritisiert Papst Franziskus scharf
Papst Franziskus kündigt Hardliner Kardinal Gerhard Ludwig Müller


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?