06.07.13 12:29 Uhr
 396
 

Software soll erkennen, ob Postings Verbrechen oder Sarkasmus sind

Wie die BBC berichtet, hat die französische IT-Firma Spotter eine Software entwickelt, die erkennen soll, ob ein Posting Sarkasmus oder bitterer Ernst sind.

So baut die Software auf einen Algorithmus auf, der Medien und Social Media auswertet und zeigen soll, ob es sarkastisch ist oder nicht.

Das britische Innenministerium und die EU-Kommission setzen bereits auf die Software, welche mindestens 1.200 Euro im Monat kostet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Verbrechen, Auswertung, Sarkasmus
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 12:49 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ming-Ming
Das Icon "Bullshit" und "heisse Luft" würden sich dann aber schnell inden Bildschirm einbrennen!
Kommentar ansehen
06.07.2013 14:23 Uhr von tcmdk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm.. und was ist, wenn ich meistens in geek-code ( http://de.wikipedia.org/... ) mit der unbedeutenden menscheit kommuniziere??? daran haben die 101% nicht gedacht^^ ...taugt nix die software..sorry ;-)
Kommentar ansehen
07.07.2013 05:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Sarkasmus-Detektor, welch überaus nützliche Erfindung!
http://media.smithsonianmag.com/...
Kommentar ansehen
07.07.2013 06:39 Uhr von polyphem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wird auch mal eine Software entwickelt, die den menschlichen Verstand ersetzt.
Kommentar ansehen
13.01.2014 06:52 Uhr von Bastelpeter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Europa will England offenbar mit der Totalüberwachung Konkurrenz bieten.
Hoffentlich schwappt dieser Unsinn nicht so bald zu uns nach Irland über. Kameras gibt es ja bereits hier auch schon überall, nur dass damit hauptsächlich Privateigentum überwacht wird im Gegensatz zu England.
Interessiert mich mal, wie die Software nun diesen Beitrag wertet...
Die NSA hat einen entscheidenden Vorteil: Ich benötige nicht mehr wirklich ein Datenbackup :-)
Verstehe nur nicht, dass "Neuland- Merkel" wiedergewählt wurde. Welche Lobby wohl da wieder dahintersteht...

[ nachträglich editiert von Bastelpeter ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?