06.07.13 12:00 Uhr
 328
 

Reisetipps: So verbringt man seinen Urlaub, ohne eine unfreiwillige Organspende

Wer in seinem Auslandsurlaub nicht unfreiwillig Organe spenden möchte, der sollte sich über die Landesbestimmungen informieren. In vielen Ländern ist es üblich, Unfallopfern auch ohne einen Spenderausweis Organe zu entnehmen.

So gilt anders als in Deutschland in manchen südlichen Ländern, wie zum Beispiel in Österreich und Italien, die Widerspruchsregelung. Jeder Patient, bei dem ein Hirntod festgestellt wird, gilt in diesen Ländern als Organspender. Oft aber können Angehörige einer Organentnahme widersprechen.

Experten empfehlen Urlaubern, sich vor ihrem Urlaub einen Organspendeausweis anzuschaffen. Darin kann man einer Organspende widersprechen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Urlaub, Tipp, Organspende, Ausweis
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Eltern ärgert Spielzeug - Mini-Armbrüste, die Zahnstocher verschießen
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Thüringen: Affenbaby läuft Pfleger hinterher und wird von Tür erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.07.2013 22:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Laberhal:

Wie man der Quelle entnehmen kann, müssen die Angehörigen nicht extra widersprechen, sie werden gefragt und müssten zustimmen, damit Organe entnommen werden dürften.

Großer Unterschied, der dir wohl wieder mal überhaupt nicht klar ist, oder?


Schreibst du eigentlich deine News absichtlich falsch, damit du möglichst viele Antworten und Kommentare bekommst?

Da sollte SN mal einen Riegel vorschieben...!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bisher geheim verhandeltes EU-Japan-Freihandelsabkommen wird G20-Thema
Problem erkannt Problem gelöst?
Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?